1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 5. Spieltag 15.09.2013

Dieses Thema im Forum "Borussia Mönchengladbach" wurde erstellt von André, 11 September 2013.

?

1899 Hoffenheim vs. Borussia Mönchengladbach - Mein Tipp:

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15 September 2013
  1. Heimsieg TSG 1899 Hoffenheim

    20,0%
  2. Unentschieden

    10,0%
  3. Auswärtssieg Borussia Mönchengladbach

    70,0%
  1. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Hmm, in fast allen Statitiken überlegen, 2/3 Ballbesitz.

    Einzig Flanken haben die Hoffenheimer mehr geschlagen.

    Was nützt alle statistische Überlegenheit, wenn man nicht Plan B hat, sprich nicht alle
    Spieler hinterm Ball?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Letzte Viertelstunde hat mir schon wieder ganz ordentlich gefallen.

    Kann man sich nichts für kaufen, aber Lala.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Letzte viertel Stunde standen auch Stürmer auf den Platz. Hoffenheim zuhause mit 30 Prozent Ballbesitz. Da sieht man wie einfach man uns schlagen kann. Du musst nur tief stehen, dabei nichts gut sein. Darmstadt hat etwa vorgemacht.

    Freitag holt Braunschweig den ersten Dreier. Vermutlich mit 23 Prozent Ballbesitz.

    Und dann wird bei 2 Siegen aus 7 Spielen wohl jeder merken, dass wir froh sein können, wenn wir 40 Punkte haben.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  5. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    222
    Der Frustfaktor ist nach einer Pleite gegen Hoffenheim tendenziell was höher. Dennoch sehe ich das nicht so pessimistisch. Alle haben vorher von einem Gegner auf Augenhöhe gesprochen und das waren wir mindestens.

    Gegen Leverkusen hat man in den ersten 20 Minuten und nach dem zwischenzeitlichen 2:2 nicht nur dominant sondern überschwänglich gespielt und wurde gnadenlos vom Heimteam ausgekontert. Das sich Hoffenheim heute so garnicht locken ließ und dann noch zwei Tore zum (aus MG Sicht) unmöglichen Zeitpunkt erzielt... blöd gelaufen. Aber bei allem Ballbesitz der 1. HZ die Außenverteidiger bzw. die 6er noch offensiver ausrichten, um den Druck zu forcieren... und dann ausgekontert werden - dann wären wir ja auch die Deppen gewesen.

    Wir haben dieses Jahr, und davon bin ich überzeugt, eine gute BuLi-Offensive, die sich, wenn das Kollektiv oder ein Einzelner keinen Sahnetag erwischt, halt auch mal die Zähne an einer guten BuLi-Defensive ausbeisst. Sollte man höhere Weihen anvisieren, steht man nun halt gegen Braunschweig und biedere Augsburger in der Pflicht.

    Die Balance muss halt noch gefunden werden. Zwischen ertragreichem Aufwand, wenn man das Heft schon in die Hand nimmt - oder eben zu sagen, wenn das Heimteam Hoffenheim nicht will, wollen wir nun auch nicht und schieben uns den Ball am eigenen 16er zu, bis das Heimpublikum pfeift und die was machen müsen!
     
    Ichsachma gefällt das.
  6. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Wer die Tore nicht macht kriegt einen auffe Mütze......
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Brotlose Kunst oder auch Scheinüberlegenheit. Man könnte es auch Muster ohne Wert nennen.

    http://torfabrik.de/einwurf/aktuelles/datum/2013/09/15/-rueckstand.html

    Und eben weil jetzt selbst Gegner wie Leverkusen zuhause gegen uns tief stehen, ist die Idee von unserem Fußball eine ziemliche Schnapsidee, so lange es keinen Plan B gibt. Und den scheint es nicht mal im Ansatz zu geben.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  8. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Was soll ich dazu sagen.... Immer das gleiche Spiel... 70% Ballbesitz und Niederlage. Für mich war die erste Halbzeit ne Kathastrophe!

    Kein Zug zum Tor, kein unbedingter Wille das Tor zu machen und der letzte Pass passt einfach nicht.
    Aber ein Lichtblick: Favre hat kurz nach der 70 tigsten gewechselt und auch das System umgestellt. Das es trotzdem nicht gereicht hat Ok. Aber er hat es wenigstens versucht. Auch die Auflösung der Doppel Sechs hat mir gezeigt, Favre wollte was bewegen und es hat auch so halbwegs funktioniert.:top:
     
    Holgy gefällt das.
  9. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Das es Plan B nicht gibt kannst Du so nicht sagen, Favre hat nachher Plan b mit Younes, Hrgoto und de Jong gebracht. Und das hat Favre richtig gemacht.
     
    Ichsachma und Holgy gefällt das.
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Im Grunde kann man sogar nicht vorwerfen, dass er nicht früher Plan B gebracht hat.

    Denn ein dummes 0:1 zur Halbzeit hätte ja auch Plan A gutmachen können, wenn man Raffaels Chance vor dem 0:2 sieht sogar gutmachen müssen. Leider hat er den Kopf nicht gehoben, wie es die Dortmunder bei 3 der 4 letzten Tore im Topspiel gemacht haben, als einfach nur eingeschoben wurde. Dann steht's 1:1 und wie es dann weitergeht, weiß nur der liebe Gott.

    Dann brachte er Hrogota, der auch schon 3 Minuten bis zur nächsten Unterbrechung an der Seitenlinie stand, danach Younes und De Jong, die ebenfalls ca. 3 Minuten warten mussten. Man kann also sagen, Plan B war ab er 65. Minute "geplant". Da habe ich dann nichts dagegen. Was vorzuwerfen bleiben könnte ist die Tatsache, dass er in den sicheren Heimspielen und in Leverkusen Plan B nicht getestet bzw. zu spät gebracht hat. Ich hätte mich tierisch gefreut, wenn De Jong noch ausgeglichen hätte, aber - wenn man ehrlich ist - woher soll die Sicherheit denn kommen? Also bitte: Bei sicheren Spielen bitte weiter testen. Und gegen Braunschweig eventuell gleich mal mit Raffael als verkapptem zweiten 6er, Kruse als Halbstürmer und De Jong vorne drin anfangen.

    Aber wie ich gestern schon anschnitt: Ballbesitz ist wichtig für diese Mannschaft, die dann, wenn sie selbst mal tief steht, dem Gegner einfach zu viele Chancen überlässt.

    p.s.: Und wieder einmal hoffe ich und halte es für möglich, dass es eine Saison wie 1994/1995 gibt.

    Da habe ich auch bis zum Herbst 10 Spieltage lang gehofft, dass endlich der Knopf aufgeht und man sich oben festhängt, bis eine Serie von 5 Siegen genau das bewerkstelligte.

    Klickt Euch mal durch die Spieltage:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/1994-95/1/0/spieltag.html

    Danach könnte uns ja am Freitag was bevorstehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 September 2013
  11. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    222
    Ich bleibe bei meiner Meinung: Es war zuerst kein Plan B notwendig, da man IN Hoffenheim ein 0:0 hielt. Hoffenheim hätte einen Plan B gebraucht!!! Hatte aber nur Glück, dass dieser Podest den Daems anköpfte.

    Mit Anpfiff der 2.HZ hatte Borussia einen Plan B - da das Team deutlich druckvoller agierte. Das 2:0 in der Phase war einfach nur ein Treppenwitz.

    Zudem behaupte ich mal, dass Borussia bei so einer Dominanz in der Mehrheit der Fälle auch punkten wird.

    Gestern war es das eigene Unvermögen und dann kam auch noch Pech dazu. ;)
     
    Ichsachma gefällt das.
  12. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Ich sehe das absolut genauso wie ISM. Zum ersten mal diese Saison kann man Favre keinen Vorwurf machen. Von mir aus, bleibt er auch bei seiner Startaufstellung, und mach den strategischen wchsel zwichen 60er und 70er wenns nicht läuft. Obwohl man hier Herrmann durchaus mal eine Pause gönnen könnte. Also mit Kruse / Raffael /Arango (oder auch Younes) und de Jong (Hrgota)vorne drin.
    Vielleicht klingt das jetzt bei einer Niederlage extrem blöd, aber ich mache Favre keinerlei Vorwürfe.
    Vielleicht ist es ja wirklich so, das er zunächst einmal 4 5 Spiele sich anschaut, bevor er etwas ändert.

    @ ISM ich hätte mich diebisch gefreut wenn Skywalker das 2:2 gemacht hätten.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Beim 2:0 von Volland dachte ich auch nur: irgendwie geiles Tor, aber auch genauso überflüssig, den hätte er eigentlich nicht reinmachen dürfen, waren ja 2 Gladbacher da...
     
  14. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Ein 0:0 in Hoffenheim zu halten, kann nicht unser Anspruch sein! Wer als Ziel Platz 8 bis 6 Ausgibt muß zumindest versuchen bei Konkurenten um diese Plätze zu Punkten. Wir wissen alle (so war es ja auch) wie schnell das schief geht und das wir dieses Spielchen nicht können. Und Glück beim 1:;0??? Sehe ich anders erst lassen sich drei unsere Abwehrspieler auf der Seite vernaschen. Jantschke läuft total ins Leere und zu guter Letzt steht Daems hinter dem Angreifer. Hat nix mit Hoffenheims Glück zu tun sondern mit einer Verkettung von Fehlern.

    Sieh dir mal die Daten von letzter Saison an. Wie oft hatten wir mehr Ballbesitz aber am Ende keine Punkte. Ballbesitz alleine gewinnt kein Spiel.
     
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Da muss ich einfach auch widersprechen. Wenn ich eine Halbzeit lang statitisch überlegen bin, der Gegner trotzdem die gefährlicheren Aktionen hat, dann ist m.E. Handeln gefragt. Ist ja nicht so, als ob man das Gefühl hätte haben können, daß zwangsläufig ein Tor für uns fallen würde. Dann muß ich dem Spiel die Option "Tiefe" geben, mit einem Stürmer, der die IV bindet und dem Gegner die Chance nimmt, mit einem dritten 6er die Räume da zustellen zu können, wo es ungefährlich ist. Die einzige konsequente Anspielstation für den langen Ball ist Herrmann, wird der "verhindert", endet es im Ballgeschiebe im Bereich der Mittellinie.
    Wir haben nicht die Spieler, um sich auf den zwangsläufigen Erfolg des Favre'schen Systems verlassen zu können. Da muss man auch mal zwingen, den Gegner mit variableren Fussball überraschen. Nicht erst nach dem 0-2. Und dann opfere ich auch nicht Herrmann, sondern einen der sich viel ähnlicher spielenden Arango, Raffael oder Kruse. Die letzteren Beiden sind hoffentlich nicht, wie es sich andeutet, sakrosant. Dann drohen nämlich noch andere Probleme.
    Und das 0-2 in der Phase war nicht unbedingt ein Witz. Wenn mit der Spielweise Druck aufgebaut werden soll, dann muss sich die ganze Mannschaft nach vorne verschieben, was zum Kontern einlädt, eben weil die Tiefe fehlt.
     
    André gefällt das.
  16. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Was mir bei beiden Gegentoren auffällt ist diese kindergleiche Sorglosigkeit.

    Ich will mal eins festhalten, ob ihr mir das jetzt glaubt oder nicht: die Uhr zeigt 44.45 und Hoffenheim hat in unserer Hälfte den Ball. Da sitzt Ichsachma vor dem Fernseher und denkt sich: gibt keinen Grund nachzuspielen, Ball jetzt irgendwie vom Tor weghalten.

    DAS IST SORGE!

    Der Rest ist bekannt: Tony läßt sich abkochen, ich finde im Gegensatz zu seiner Auffassung ohne Foul, und in der Mitte steht - unsortiert - der linke Aussenhock gegen den Mittelstürmer alleine.

    Sorglosigkeit Teil 2:

    Raffael vergibt die Chance, danach kam es noch zu einer Halbchance und - offenbar berauscht durch so viel Zug zum Tor - gelangt ein guter Pass, den andere als Befreiungsschlag werten würden, bei Volland, der das natürlich überragend macht - mit tatkräftiger Mithilfe von Daems und - man höre und staune - Kramer. Ich glaub, es gab vorher 'ne Ecke, so dass Dominguez und Stranzl vorne rumturnten, aber das ist sorglos. So nach dem Motto: "Ach, da aussen wird der schon nichts anstellen!"

    Dabei gehe ich davon aus, dass Volland die vorderste Spitze beim Konter war. Ich meine, dass man da dann Jantschke zuordnen muss bzw. er selbst das erkennen sollte. Der ist dann nämlich doch schneller als Daems und hätte in dieser konkreten wie auch jeder anderen denkbaren Kontersituation nach eigener Standart eher die Chance, Volland auf den Füssen zu stehen.
     
  17. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Auf den ersten Blick bzw. auf den ersten Nichtblick meine ich aber, dass Gladbach in der letzten Saison - wenn erfolgreich - meist so oder ähnlich gespielt hat wie gestern Hoffenheim. Mit weniger Ballbesitz als der Gegner.

    Und dann hast Du nach meiner Auffassung zuerst Unrecht und dann Recht: Für mich wäre ein Punkt grundsätzlich in Ordnung gewesen, je nach Verlauf des Spiels (Stichwort: Hans-Meyer-Tabelle). Und die müssen einfach mit einem Punkt in die Halbzeit gehen, da gibt es kein Vertun. Was dann wird, weiß keiner, aber irgendwann hätte Hoffenheim wohl mal etwas aufmachen müssen.

    Ich meine, es wird übersehen, dass Borussia einfach nicht sicher genug verteidigt, was sich gerade auswärts bemerkbar macht. Die können den Gegner nicht kommen lassen, weil es dann mit ziemlicher Sicherheit AUCH zu Rückständen führt. Das wird durch Ballbesitz weit weg von eigenen Tor ja auch logisch verhindert - wenn man dann nicht zu sorglos ist, sowohl bei den wenigen aber stets gefährlichen Aktionen der Hoffenheimer als auch bei dem fahrlässigen Umgang mit eigenen Offensivaktionen.
     
  18. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    222
    Nö... ich fand das gestern ok!
    Hoffenheim ist ein Team auf Augenhöhe und finanziell sicher weit über unseren Möglichkeiten. Einen Dreier nimmt man gerne mit aber mit einer kontrollierten Spielweise ein 0:0 mit der Option auf mehr, wenn Hoffenheim dann doch irgendwann aufmachen "muss" - passt! Den Anspruch das Heimspiel gegen Hoffenheim zu gewinnen, hege ich auch aber eben nicht in Harakiri oder die totale Offensive zu verfallen, wenn es trotz aller Überlegenheit "nur" 0:0 in Hoffenheim steht.
     
  19. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Es geht doch nicht darum, in totale Offensive zu verfallen, sondern darum, auf das Spielgeschehen zu reagieren und Alternativen einzubauen.

    Wenn ich auf die Gegentore schaue. Da geht die Schuldzuweisung an die Aussenhocks. Wo waren da Stranzl und Dominguez? Haben die den Job der beiden 6er gemacht? Wenn ja, dann stimmt ja auch was nicht. Davon ab, bei Rückstand und Vorschieben der gesamten Mannschaft, darf ich auch darüber nachdenken, Nordtveit für Stranzl zu bringen, weil er bedeutend schneller ist. Stranzl ist ein Bollwerk, wenn der Gegner drückt, aber nicht eben ein Konterverhinderer. Ich behaupte ja auch nicht, wirklich zu wissen, was richtig oder falsch in welcher Situation ist, aber mir fehlen einfach gezogenene Optionen. Und nicht dann, wenn es eh zu spät ist.
     
  20. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Das siehst Du so nicht vollständig richtig, finde ich. Denn es war bis zum 0:2 klar zu erkennen, dass die sich was vorgenommen hatten (Arango Aussennetz, Raffael mit geschlossen Augen, Halbchance nach Ecke), offenbar also zielgerichtet eingestellt wurden, mehr Zug zum Tor zu entwickeln. Manchmal macht man den Ausgleich, gestern eben nicht.

    Handeln hätte ich zur Halbzeit auch noch nicht erwartet.
     
  21. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Ok, ich schrob Versuchen zu Punkten, das Gefühl hatte ich in den ersten 45 Minuten gar nicht. Versuchen heisst ja nicht, das es auch funktioniert.
    Aber darauf zu spekulieren ein 0:0 zu halten ist Käse, zumindest für unseren Anspruch. Erstens können wir das nicht zweitens haben wir das noch nie gekonnt. Und gerade wenn man weiß, wie Anfällig wir hinten sind (siehe auch ISM´s Gedangen inner 44ten) ist diese Einstellung fatal. Auch wenn man unsere Spielweise berücksichtigt, das wir gegen einen kompakt stehenden Gegner (Lev/Darmstadt/Hoffenheim) nix zu Stande bringen kann doch nur bedeuten, ich muß ein frühes Tor erzielen, damit der Gegner kommen muss.
    Unsere Gegner brauchen nur nach dem Motto zu spielen: Hinten dichtmachen und vorne wird BMG schon irgendwann mal pennen.
    Und Ja richtig, Hoffenheim ist ein Gegner auf Augenhöhe. Und genau deshalb verbietet sich das 0:0 halten. Das kannste gegen Bayern oder D-Mund versuchen von mir aus auch Schalke und Lev, aber bei allen anderen nicht! Nicht wenn man den Anspruch hat um die EL mitzuspielen.
     
  22. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    @ Cheffe. Eigentlich habe ich das beantwortet. Ja, die haben sich was vorgenommen, aber in deiner Aufzählung belegst Du ja schon, daß dadurch nicht die Riesenanzahl von Chancen erarbeitet wurde. Weil es nach wie vor der Fussball war, auf den Hoffenheim sich eingestellt hatte.
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Selbst das stimmt ja erkennbar auch nicht ganz, denn die Dominanz nach dem Anschluss war für eine Auswärtsmannschaft schon überzeugend. Kommt Abraham beispielsweise zu spät oder Kruse wäre einen Meter weiter gewesen, wäre der Ausgleich wohl gefallen. Oder bei Daems. Oder bei Raffael. Oder letztendlich bei De Jong.
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Da billige ich Favre aber zu, erst einmal seiner ersten Elf Schadenswiedergutmachung betreiben zu lassen. Ein Halbzeitrückstand mit einem Tor ist aus meiner Sicht noch nicht Indiz dafür, alles umzustellen.
     
    KGBRUS gefällt das.
  25. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    222
    Am Freitag um 22:15 stehen wir aufm CL-Quali-Platz! Party On!
     
    KGBRUS gefällt das.
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Mir wäre lieber, dass das um 22.30 Uhr der Fall ist.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Nö, nicht zwangsläufig. Aber statisitische Überlegenheit in fast allen Belangen, die sich nicht in Chancen umsetzt, meiner Meinung nach schon. Und auch nicht alles, sondern punktuell. Aber so, daß man den Raum anders nutzen kann.
     
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Denkbar, vielleicht sogar wahrscheinlich, aber vielleicht war gestern nicht das "Paradebeispiel"...
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Hier haben ja einige eine Brille auf. Das war gestern ähnlich lächerlich wie der Auftritt von Barca bei Bayern. Da schrieb ich ja hier auch, dass Vilanova wohl irgendwas am Fußball nicht richtig verstanden haben muss.

    Wir stehen hinten Spalier wenn der Volland einschieben und vorne treffen wir das leere Tor nicht.

    Sechste Away Pleite im siebten Away Spiel. Quatscht es euch schön, ich hab gestern mein Auswartsdeppen Shirt wieder aus dem Schrank geräumt. :D

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  30. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.051
    Likes:
    2.098
    Wenn man nach 2 Auswärtsniederlagen in München und Leverkusen, immer noch als Tabellensiebter beim Tabellenelften antritt, der zu Hause noch sieglos ist und vor 4 Monaten noch Relegation gespielt hat, dazu auf Sahilovic und Firmino verzichten muss und dann von einem Gegner auf Augenhöhe spricht bekomme ich ernsthafte Sorgenfalten.
    Eberl wollte nach der Übergangssaison bei den Grossen mitpinkeln (Aussage bei Sport1) stattdessen kackt man sich auf die eigenen Hacken.
     
    André gefällt das.
  31. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Hach, ist das schön. Wenn man auf noch größere Pessis trifft...:respekt:
     
    U w e gefällt das.