15.Spieltag 2012/13 Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

Dieses Thema im Forum "Schalke 04" wurde erstellt von Simtek, 25 November 2012.

  1. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Gerade mal die Wiederholung auf Sport1 geschaut. Die Gladbacher haben in den ersten ca. 60 Minuten gar nix gemacht. Hildebrand brauchte nicht einen einzigen Ball zu parieren. Dann ein fataler Fehler von Matip und Zack........0:1. Gefühlte 1000 Torschüsse von Schalke die teilweise wenig wirksam waren und weitere x Torchancen, die ohne Not versiebt wurden.

    Das Ausgleichstor war längst überfällig. Julian Draxler, Fussballgott. :banane::hail::hail::hail:

    Von Schalker Seite kann man getrost sagen, dass mal wieder 2 Punkte verschenkt wurden. Mit wirklichen Goalgettern wie wir in der letzten Saison in Huntelaar und Raul hatten, hätten wir locker 3 Punkte geholt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dezember 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ganz so einfach ist es dann wohl doch nicht. Der fehlende Erfolg gestern lag nicht in erster Linie an fehlenden Goalgettern, sondern an der Umstaendlichkeit des Schalker Spiels und fehlenden Ideen. Das Tor zum Ausgleich fiel ja nicht zufaellig durch einen der ganz wenigen schnell vorgetragenen Angriffe. Insgesamt fehlt es Schalke (hoffentlich nur) momentan an Spielwitz und Spielkultur.

    Wenn man es in einem Satz ausdruecken moechte, dann koennte man sagen: Wenn Jones der auffaelligste Schalker Spieler ist, dann ist das Schalker Spiel meist Mist.

    Jetzt kann man sich natuerlich fragen, ob Jones Indikator oder Ursache ist, oder ob Jones und fehlende Spielkultur nur stark korrelieren.
     
  4. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Die Konter/Angriffe werden sehr oft viel zu langsam gespielt. Eher wird der Ball hin und her geschoben. Bestes Beispiel gestern - Farfan steht mit dem Ball am Fuss seitlich vom 16er und zuckt mit den Schultern weil keiner seiner Kollegen vorne ist. Die kamen erst so langsam nach vorne. Aber oft zu spät. Da hatte sich so mancher Angriff schnell erledigt weil die Gladbacher genügend Zeit hatte um ihre Abwehr passend zu positionieren.
     
  5. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Ups, endlich mal ein Spiel, in dem Ter Stegen nicht die meisten BK hatte.

    Das sollte man wissen, wenn man Gladbach beurteilt.
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Soll das heissen, dass Gladbach immer so'n Scheiss spielt? Das waere ja erschreckend.
     
  7. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.100
    Das soll wohl heissen das es gestern eins unserer besten Auswärtsspiele der Saison war und dies ohne Ironie Schild!
     
    André gefällt das.
  8. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Was meinst Du denn, warum ich so erfreut von dieser Saison bin?
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Ich weiß nicht, was Detti meint.

    Ich frage mich aber, wo er Gladbach fussballphilosophisch verortet. Normal würde ich ja sagen: Deutlich hinter den großen Vier, aber fußballerisch jederzeit in der Lage, den großen Vier in deren Zuhause ein offenes Spiel bieten zu können, ohne indes Anspruch auf Punkte erheben zu können.

    Und wenn Du ehrlich zu Dir bist, sagst Du in etwa mit Blick auf gestern genau das Gleiche.
     
  10. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.690
    Likes:
    1.041

    Ach, der Detti...der is nur wieder sauer, weil seine Gazprom-Millionen-Schlacker mal wieder verkackt haben. Ts, ts.

    Noch 19 Punkte. Egal wie. Und gut is.
     
    theog gefällt das.
  11. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Nein, sage ich nicht. Dettis Vorwurf lautet, daß die Gladbacher erst gar nicht versucht haben zu spielen; sondern nur zu verhindern und nach vorne zu beten. Allgemein als Mauern bekannt.
    Wir müssten besseren Fussball bieten, nichts anderes sag ich auch seit Wochen. Für mich liegen die Ursachen in mangelnden Selbstvertrauen; Selbstverständnis und Flexibilität. All das werden wir uns auch nicht neuverpflichten können. Ob daß zwangäufig zu besseren Ergebnissen führen würde, ist auch offen, aber es würde mehr Spaß machen.
     
    André gefällt das.
  12. theog

    theog Guest

    die eine chance der gladbacher zum 0:1 war sehr gute Fussballkunst, direkt zak-zak und pong! DAS ist Fussball! :top:
     
    André gefällt das.
  13. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Genau das sehe ich ja anders: Punkte in der schlechten Zeit holen und dann in besseren Zeiten eben auch netter spielen. Hier prallen gerade normale Kritik von Detti, der bestreiten wird, Gldabach nicht Leiden zu können, obwohl er dafür recht häufig kritisiert, Itchys nachvollziehbare aber derzeit nicht machbare Traumwelt und mein Minimalismus aufeinander.

    Ich würde ja noch einen draufsetzen und Wendt morgen standrechtlich Ohrfeigen, weil er Pukki vor dem Ausgleich nicht taktisch gefoult hat...

    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn de Camargo nicht in der 53. zu Unrecht zurückgepfiffen wird und Herrmann sein Ding macht, steht es 3:0 und jeder würde hier von erfolgreichem, abgezockten Fußball reden. So reicht es nur zu der im Kicker-Spielbericht mittlerweile gestrichenen Bemerkung, dass "zynische" Gladbacher den Punkt mitnahmen. Ist denen dann doch wohl nachher auch ein wenig zu weit gegangen, wennsesichma angeguckt haben, wer da gegen wen antrat.

    Und da Dir Bayern gegen Dortmund auch keinen Spass machte, verstehe ich ja auch, worum es geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dezember 2012
  14. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Wer ist denn da gegen wen angetreten? Schalke ist nicht die Mannschaft, vor man in Erfurcht erstarren muß, nicht in der Verfassung der letzten Wochen, nicht mit der Unruhe. Und diese "verhaltene" Taktik war ja keine Ausnahme, im Gegenteil. Und wenn wir schlechte Zeiten haben, dann aber so richtig hausgemachte.
     
    André gefällt das.
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Es geht nicht um das Koennen, sondern um das Wollen. Ich erwarte (besser wohl: erhoffe), dass eine normale Fussballmannschaft Fussball spielen will, egal wo oder wann. Von mir aus mach ich Ausnahmen, wenn der Leistungsunterschied extrem gross ist, also wenn z.B. Neuseeland gegen Italien oder ein Drittligist im Pokal gegen die Bayern spielt. Aber innerhalb einer Liga sollte jede Mannschaft in jedem Spiel mit dem Vorsatz des Fussballspielens, nicht des Fussballverhinderns antreten. Negative Mannschaften finde ich absolut zum Kotzen, und Unterhaching ist dabei fuer mich das Paradebeispiel, denn Unterhaching trat selbst als Aufstiegskandidat in der 2. Liga beim Abstiegskandidaten Stuttgarter Kickers negativ an.
     
  16. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.498
    Likes:
    2.490
    Das kommt daher, dass neuerdings von renommierten Trainern ( Kloppo, Osram ) darüber geredet wird. Von ihnen wird sehr viel Wert darauf gelegt, konsequent "gegen den Ball zu arbeiten" und eben nicht mit dem Ball.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Ich wurde ja schon für bekloppt erklärt für meine ständige Kritik.
    Was bin ich froh das jetzt mit Detti auch mal ein Außenstehender bestätigt was ich seit Monaten sehe und bemängele.

    Also bin ich vielleicht doch noch nicht senil ...
     
  18. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974

    Gutes Schlußwort: Gladbach hat sich am Fuppesspocht vergangen. Sie sind böse und zum Kotzen.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Das ist aber nicht das, was ich mit negativ meine, und Klopp laesst auch sicher nicht negativ spielen. Mit negativ meine ich eine defensiv ausgerichtete, jedes Risiko ablehnende Spielweise, die im Wesentlichen auf die Verhinderung eines Misserfolgs, nicht aber auf das Erreichen eines Erfolgs ausgelegt ist. Kurz und gut, dass uebliche Mauern auf ein 0:0 mit der vagen Hoffnung auf den 1:0-Sieg per Zufallstreffer.

    Es geht mir also nicht um das Arbeiten gegen den Ball und/oder die Balleroberung, sondern darum, was mit dem eroberten Ball angestellt wird. (Oder noch genauer: Darum, was die Mannschaft mit dem eroberten Ball anstellen will.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2012
  20. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.436
    Likes:
    1.402
    Sag doch einfach Chelsea zB im CL-Finale 2012!! Da sollte sich doch jeder nen rein Reim drauf machen können! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2012
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Ich bin ja der Auffassung, dass man sich da anschauen sollte, wer außer Arango mit dem Ball etwas anfangen kann.
     
  22. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Wenn dem so wäre wäre es aber ein Armutszeugnis. Unsere Mannschaft besteht aus 27 Profis, soll laut tm ca. 90 Millionen Euro wert sein, und außer Arango siehst Du keinen, dem Du auf normalem mittlerem Bundesliga-Niveau einen Angriff zutraust?

    Es werden ja keine Wunderdinge gefordert, sondern Dinge die im Fußball eigentlich normal sein sollten.
    Als Vergleich sagen wir mal im DFB Pokal hätte Drittligist KSC auf Schake gespielt. Einen Torschuss hätten die sicher auch hinbekommen und ich behaupte die hätten offensiv mehr Betrieb gemacht als wir. Ob sie defensiv so gut gestanden hätten und nach 90 Minuten einen Punkt geholt hätten weiß ich nicht, aber es geht ja hier um den Willen offensiv selbst was machen zu wollen.

    Dieser ist bei Gladbach derzeit so ähnlich ausgeprägt, wie der Torinstinkt bei Max Eberl.
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Zum viel zitierten Willen: wann hast Du das letzte Mal Fuppes gespielt? Kam es da vor, dass Du und Deine Mannschaftskameraden über zich Spiele nicht brillieren wolltet oder lag es daran, dass Ihr nicht brillieren konntet? Wenn ich einmal in der Woche in der Halle spiele, gilt folgendes: wenn ich nicht "meine" Mitspieler habe, mit denen ich mich blind verstehe, dann kann ich nicht, obwohl ich will. Habe ich sie, dann kann ich (limitiert, versteht sich) und will auch.

    Jetzt haste da einen Igor, der in Lüttich eigentlich offensives Mittelfeld gespielt hat und trotzdem Quer- und Fehlpässe spielt und den Ball nicht so besonders gut verarbeitet, weil er in der Bewegung einfach zu langsam ist und die Verteidiger eben so etwas ausnutzen. Das Gleiche gilt bei Hanke. Lediglich bei Mlapa meine ich, ab und an mal den Eindruck gewinnen zu können, dass der nicht richtig will. Herrmann will auch aber ist mangels der letzten Genauigkeit seiner aktuellen Mitspieler und auch sonst (noch) - vielleicht ist die Last zu groß - nicht in der Lage, erfolgreicher abzuschließen.

    Den Willen, schön nach vorne zu spielen, kann man ohnehin nicht richtig messen. Ihn aber dann - oder besser: überhaupt - abzusprechen, ist falsch. Und wennze immer mit dem Argument des Kaderwertes kommst, kannste damit vielleicht irgendwann mal begründen, dass Gladbach im Sommer was in den Sand gesetzt hat; aber Du kannst so nicht begründen, warum das Offensivspiel derzeit "nur effektiv" und nicht auch noch "schön" ist.
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Meine Meinung zum Spiel war damals auch ziemlich eindeutig:
    http://www.soccer-fans.de/champions...-2012-fc-bayern-fc-chelsea-23.html#post936919

    Wenigstens kann man mir (zum Thema: Wie Fussball sein sollte) keine Inkonsequenz vorwerfen.
     
  25. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Die Jungs machen das aber im Gegensatz zum Beispiel mit mir hauptberuflich. Und außer Dominguez ist da aktuell niemand in der Stammelf der nicht schon bereits seit 18 Monaten bei uns ist. Also das Argument zieht nicht so ganz.

    Außerdem erwarte ich ja kein brillieren, sondern einfach den normalen Drang nach vorne was machen zu wollen, und ja den hatte ich auch wenn ich nach etlichen Wochen Pause mal mit meinen Jungs auf dem Boltzplatz gestanden habe. Das macht Fuppes doch irgendwie aus, oder?

    Jeder hat irgendwas weswegen er nicht seine Leistung bringen kann? Hört sich sehr nach Ausreden und Alibis an, und dann wundert es nicht dass man genau so spielt und anschließend auch so argumentiert.

    Da ist dann der Punkt wo man hinterfragen muss, wurde das Geld im Sommer vielleicht doch falsch investiert? Waren die Probleme die wir jetzt haben nicht absehbar?

    Der Vergleich mit dem Kaderwert soll nur aussagen, dass man keinen Reus braucht um als Mannschaft einen vernünftigen Ball spielen zu wollen. Du kannst mir doch nicht erzählen dass Fortuna Düsseldorf, die 19 Spieler!!! tauschen mussten statt 3, mehr Klasse haben um erfolgreich nach vorne zu spielen als wir?

    Sie tun es aber und das regelmäßig! Nicht weil einzelne so gut sind, sondern weil sie als Mannschaft die nötige Leistung dazu zeigen.

    Die haben zwar auch 2 Punkte weniger, haben Ihre Punkte aber mit Herz und Leidenschaft geholt und die 18 Punkte sind auch absolut verdient. Die spielen mutig nach vorne, gegen das gleiche Schalke hatten die ca. 15 Torschüsse wo wir einen einzigen hatten.

    Wieso brauchen bei denen die Spieler nicht jahrelang bis da was entsteht? Vielleicht weil es weniger Ausreden und Alibis gibt? Vielleicht weil der Trainer seine Jungs anders aufstellt und anders heißmacht?

    Ich weiß es nicht, ich habe auch keine Antwort drauf und kann sagen es liegt genau daran .