135 Millionen für euren Verein!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 16 April 2007.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Stellt euch vor, euer Verein bekommt 135 Millionen Euro, die er für die nächsten 9 Saisons allein für Transfers ausgeben kann. Was meint ihr, wo würde euer Verein am Ende dieser 9 Saisons stehen? (Kommt ja auch immer drauf an, wo ihr grade steht.)

    Also für Werder kann ich da sagen, wir würden in der Zeit wohl schon ein oder zwei mal die CL gewinnen, die Meisterschaft wohl auch und andere Spitzenvereine müssten schon ähnlich viel ausgeben, wenn Sie in der BuLi da noch mithalten wollten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    135 Mio für 9 Saisons sind 15 Mio pro Saison. Das kosten bei Chelsea schon die Ersatzspieler, also vergiss das mit der CL mal schnell wieder. :floet:

    Die Bayern geben das Geld übrigens schon jede Saison aus. :zwinker:
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Hmmm, ich hab 'ne Frage und 'ne Feststellung.

    Die Frage: Geht's EIGENTLICH um Schalke oder wie kommste auf sonne nur scheinbar handverlesese Hausnummer?

    Die Feststellung: Gladbach wäre abgeschlagen 18. in der Fußballbundesliga, wenn's das Geld vor der Saison gegeben hätte.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Man kann aber auch ablösefreie Spieler holen (gearde die Spieler die auch wichtig sind, aber eben keine Stars, kommen auch auch mal für umme). Und es geht ja nicht darum eine völlig neue Mannschaft aufzubauen.

    Und dann überleg mal, man kann jeden Saison 3 5-Millionen-Männer holen und/oder mal eine Saion einen 10-15 Millionenmann! Oder mal eine Saison 40 Mios verbraten (sind ja dann wohl mindestens 3 Jahresverträge, die die Granaten bekommen), da kann man sich schon oben festsetzen und in der CL Zusatzkohle generieren.

    Und du hast schon recht, man muss natürlich bedenken, wer das Geld bei seinem Verein in die Finger bekommt. Es kommt ja nicht allein auf die Summe an, sondern darauf, was man draus macht!

    Was wäre also bei Beiersdorfers HSV los mit 135 Millionen!

    und zu den Bayern (zum Vergleich Werder):
    06/07 26,5 Mio (15,4)
    05/06 11,2 Mio (15,2)
    04/05 25,75 Mio (9,0)
    03/04 26 Mio (0,4)
    02/03 24,5 Mio (6,0)

    reine Ausgaben, Transfereinnahmen sind nicht abgezogen.
    Reicht also für einen kampf um Platz 3. :zahnluec:

    Und da Werder ja schon einen gar nicht so schlechten Kader hat, könnte man mit dem Geld den Kader so weit verstärken (bzw. Frings, Klose, Diego, problemlos ersetzen, oder die gingen gar nicht, wenn sie wüßten, das Werder in nächster zeit 135 Millionen in Spieler investieren würde! Solche Gedankenspiele sind gefragt!) das da schon das oben genannte rauskommen würde, wenn man bedenkt, was Aloffs schon mit weniger Mitteln geschafft hat.
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Hast Du aber auch dabei bedacht, daß die Spieler, die man für entsprechendes Geld bekäme, so sie kämen, auch die entsprechenden Unterhaltskosten erforderten, was die zur Verfügung stehende Summe wiederum relativieren würde, ungeachtet der Tatsache, daß das komplette Gehaltsgefüge in folge einen Rutsch nach oben täte.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das sollten die Gedankenspieler natürlich mitbedenken! Cottbus ist daher wohl von einem 15 Millionen-Mann abzuraten, die Bayern könnten da schon etwas mehr pro Mann anlegen. Kommt natürlich auf die vorhandenen Vorraussetzungen an! Oder wie man die 9 Saisons so planerisch angeht.
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Dann spiele ich mal eben mit Schröders Gedanken und behaupte, daß 135 Millionen z.B. Werder nicht zwingend zum doppelten CL-Titel führen würde, weil Geld keine Buden und so...

    Das ist eigentlich ganz einfach:

    Wenn eine solche Summe zur Verfügung stünde, dann würde die sicher nicht auf die 9 Jahre verteilt werden. Die Transferausgaben würden vielmehr zu Beginn deutlich das Mittel von 15 Mio./Jahr übersteigen, weil man sich ja spürbar verstärken muß, um nicht bloß guter Europa-Mitläufer zu sein, sondern gar so nah an die Spitze heranrücken muß, daß die Wahsrscheinlichkeit eines CL-Titel-Gewinns relativ hoch ist.

    Dieses Ziel zu verwirklichen, ist naturgemäß bei gut besetzten Mannschaften recht schwierig. Ich frage mich konkret, wie und wo beispielsweise Werder sich mit ein bis drei Transfers derartig verstärken soll, daß die Klasse der Mannschaft noch einmal ganz deutlich angehoben wird, was aber eben für die Europspitze erforderlich wäre.

    Ok, es gibt Denkmodelle, allerdings sind dann 135 Mio. nicht in 9 Jahren sondern bereits in einigen Wochen ausgegeben. Es kommen Verletzungen hinzu, Formschwächen, Abwanderungsgedanken, weil es in Mailand oder Madrid einfach mehr italienisches Flair als in Bremen hat, kurzum: Langfristiger Erfolg ist so nicht planbar.

    Oder will mir hier jemand erzählen, daß irgendeiner dieser TOP-Europa-Clubs, also nicht Bayern, sondern mehr die Teebeutel, die Spanier und die Italiener, die irgendwie jedes Jahr ihre eigene CL-Inzucht betreiben, mit 135 Mio in 9 Jahren klar gekommen wären bzw. klarkommen würden?

    Seht ihr.

    Ich glaube eher, daß man mit Fußballsachverstand aus Scheiße Gold oder aus 'nem Golf 'nen Passat machen kann. So in etwa läuft's in Bremen. Für dauerhaft mehr muß man viel mehr Geld in die Hand nehmen, als "bloß" 15 Mio p.a. im Durchschnitt.

    Und ich glaube außerdem, daß man mit wenig Sachverstand aus Gold Scheiße machen kann. Ich fege gerade übrigens angewidert selbige von unseren Bordsteinen weg.
     
  9. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Also das Modell Dortmund.

    Im ersten Jahr gibt man die 135 Millionen aus, im zweiten Jahr macht man dann den Vorgriff auf die zu erwartetenden Einnahmen von 135 Millionen plus Inflationszuschlag in acht Jahren. Im dritten gibt man dann neue Aktien aus.
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Also gut, die ersten 15. Mio werden dann so ausgegeben (Gehalt scheint bei dir ja keine Rolle zu spielen):

    Huntelaar, Ajax Amsterdam, 11 Mio., Sturm
    de Cler, AZ Alkmaar, 4 Mio., Linker Verteidiger

    Atouba und Sorin sind einfach zu verletzungsanfällig und einen Stürmer brauchen wir sowieso.

    Ablöse lt. Transfermarkt.de
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Gladbach würde wahrscheinlich nach einem Jahr Bundesliga auf die hervorragende wirtschaftliche Lage hinweisen und absteigen.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Stimmt genau! Zorc hat tatsächlich seit der Saison 98/99 135 Mio. für Spieler verbraten (und 37 Mio. durch Transfers eingenommen). Rekord war die Saison 01/02: 46,4 Mio. auf einmal. Und der Großteil davon wurde in den ersten 4 Saisons ausgegeben.

    Das war der Auslöser für's Gedankenspiel. Platz 16 nach den Investitionen (98 Mio. netto), das ist doch ein Ding!
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Also mal unter der Vorraussetzung, das Frings, Klose, Diego bleiben, täten Werder zwei Leute gut, die rechts und links über die Flügel kommen können und dazu noch torgefährlich sind. Ein oder zwei offensivstarke Verteidiger, besonders für die linke Seite (Rechts ist ja grade ganz gut, wenn Owo mal wieder auf seinen alten Leistungsstand kommt). Oder eben für's Mittelfeld. Und ein zweiter Stürmer vom Kaliber Klose, mittelfristig reicht ja. Klose hat ja auch nur 5 Mios gekostet.

    Man könnte dergleichen einige Position mit einer besseren zweiten Besetzung versehen! Das würde auch viel helfen! Sowohl bei Ausfall als für die Konkurrenz im eigenen Kader! Definitiv leistungssteigernd!
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Dann rechne mal mit konkreten Beispielen und berücksichtige dabei, daß nicht jede Lotteriegesellschaft Spieler ausverkauft.

    Anschließend gehste her und prüfst, wer denn dann von Euren aktuellen Stimmungsspielern vergrätzt auffer Bank Stunk macht, anschließend, wer einem seiner Konkurrenten im Training mal einen mitgibt. Und dann übelegste noch, wie lange sich Leute an den Verein binden. Schließlich fragste Dich: Können wir eigentlich immer ein gutes Händchen bei den Verpflichtungen haben?

    Und wenn all diese Fragen zu meiner Überzeugung ehrlich beantwortet sind, dann haben wir Sommerpause 09/10, Werder hat die CL immer noch nicht gewonnen und 70 Mio. sind wech.

    Was ich meine: Es ist nicht planbar. Es ist ja noch nicht einmal dann planbar, wenn man so eine Summe im Jahr ausgeben kann.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wer macht denn sowas?

    Fritz (übrigens ablösefrei) muss man nicht ersetzen, Owo dagegen könnte man gehen lassen und durch einen besseren ersetzen, der in Konkurrenz zu Fritz steht und ihn gleichwertg ersetzen kann. (Wenn Owo nicht mind. wieder an leistungen anknüpft.)
    Gilt links für Womé (übrigens ablösefrei) und Schulz dito.

    Baumann wegen Verletzungen und Alter muss dringend ersetzt werden. Also ein guter 6er muss her.

    Jensen und Vranjes und Andreasen sind routinierte Erstligaspieler ohne jedoch zur ersten Garde zu gehören. Da könnte man besseren Ersatz holen.

    Sturm: Da muss man abwarten, was Almeida und Rosenberg in der nächsten Saison so bringen. Die waren ja so billig gar nicht (3,8 bzw 4,5). Aber wenn die nicht reinkommen, so wie Zidan (3,5 mio!), muss man da auch wieder so um 4-5 Mio anlgen. Stürmer sind teuer.

    Und wie so unsere Nachwuchstorleute sind? K.A., aber ein Neuer oder Nicht ist da wohl nicht dabei, aber das ist eine Nebenbaustelle...
     
  16. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    Also erstmal würde Hertha die Schulden bezahlen. Dann einfach in die Jugendarbeit stecken und die ersten Top-Jugendspieler kommen dann in ein paar Jahren in die Bundesligamannschaft. Die holen dann irgendwann, wenn die Zeit reif ist und die Harmonie im Team sitmmt und alles super ist auch mal die Meisterschaft und/oder den DFB-Pokal und/oder die Champions League bzw. Uefa Cup.
     
  17. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.175
    Likes:
    163
    Und Heitinga würden wir auch noch kaufen :zwinker:
    Und für den Rest des Geldes in die Offensive Linke Seite in Robben investieren, der spielt ja bei Chelsea eh nie! Für Rechts holen wir uns noch Van Persie und dann wäre der Holländische Sport-Verein perfekt :hammer2:
     
  18. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    In Stuttgart würde man warscheinlich das Stadion von der Stadt kaufen und so kostengünstig wie möglich in ein reines Fussballstadion umbauen.


    Die restlichen Millionen werden dann natürlich gespart.:zahnluec:
     
  19. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Wär ich direkt mit einverstanden. :top: