11.09.2001 - 10 Jahre danach.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Simtek, 9 September 2011.

  1. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Am Sonntag jähren sich die Anschläge auf das WTC und das Pentagon zum 10. mal (Scheisse, wie die Zeit vergeht :suspekt: ).
    Ich glaube jeder weiss noch, wo er zu diesem Zeitpunkt war und wie er davon erfahren hat.
    Zu mir kann ich jedenfalls sagen, da ich damals zuhause ganz gemütlich vor dem PC sass, nebenbei lief der Fernseher. Die erste Meldung kam glaube ich so gegen 15:00 :gruebel: , ein Sportflugzeug (!!!) wäre in einem der beiden Türme gerasst. Genaueres später.
    Aufeinmal Schnitt der akutellen Sendung (keine Ahnung mehr was da aktuell lief), Sonderbericht aus NY, dass 2 Passagier Maschinen in die beiden Türme gerasst sind.
    Kurze Zeit später die Meldung, das eine 3. Flugzeug ins Pentagon geknalt ist - spätestens jetzt war jedem klar - das ist kein Unfall. Das ist ein Anschlag, aber wer ist so irre? Bis jetzt verstand man unter einem Terroranschlag, eine (Auto)bombe, das jemand (sorry das ich das so schreibe) "ein wenig" um sich ballert.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Ein Tag, der unser Leben auf der ganzen Welt verändern sollte. Grausam was da damals passiert ist.
    10 Jahre schon später, wie die Zeit davon rennt, wie du bereits sagtest Simtek.

    11 SEPTEMBER 2001 - A Day in New York (World Trade Center Attacks) Song - Ma-G - YouTube
    In dem Video sieht man noch einmal den Anschlag, im Hintergrund läuft ein Lied das speziell dazu gerappt wurde :( (ich finde den text recht gut der passend und treffend ist, rap ist aber nicht jedermanns sache)

    Ich persönlich kann selbst heute noch nicht wirklich verstehen was damals passiert ist oder wie es überhaupt dazu kommen konnte. Ein paar Menschen die auf so eine grausame Art und Weise das Leben sovieler unschuldiger Menschen rauben. Unglaublich :(
    Großen Respekt und Anerkennung muss man v.a. aber vor den Passagieren der Maschine United- Airlines- Flug- 93 haben, die sich noch gegen die Entführer wehren konnten und das Flugzeug bei einem Kampf "nur" auf einem Feld nähe Shaknsville abstürtzen lassen konnten und somit ein wohl noch größeres Unheil verhindern konnten. Ihr tot war aber, wie bei allen anderen Flügen auch, schlimm genug.

    10 Jahre später hat sich vieles verändert, leider. Denn Auslöser war ein Ereigniss, auf dass man hätte sehr gut verzichten können :(
    Am Sonntag wird die Welt zum 10 mal der Opfer New Yorks, Shanksville oder dem Pentagon Gedenken. Und auch ich werde meinen klein Teil dazu beitragen, in dem ich eine Kerze für die Opfer von damals anzünden werde... :(
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    Ich kann das Thema nicht mehr hören und sehen. Damit hängt für mich eine der größten Verarschen schlechthin zusammen.
    Habe fertig.
     
  5. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.462
    Likes:
    986
    Sehe ich ähnlich, wir alle waren Zeugen des Beginns der politschen Ära des 21. Jahrhunderts. Das Ende werden wir wohl alle nicht erleben.
     
  6. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Was ich noch vergessen habe.
    Es war zufällig am gleichen Tag unseres 1. CL Spiel. Heimspiel gegen Panathinaikos Athen. Ich war zwar nicht im Stadion, aber selbst im TV konnte man erkennen, das eine sch... Stimmung herschte und das sicher nicht nur wegen der 2:0 Niederlage. Es wurde wohl lange von Seiten der UEFA diskutiert die Spiele an diesem Tag abzusagen (was erst für die Spiele am nächsten Tag passierte).
    Sky, bzw. damals Premiere entschloss sich, das Spiel ohne Kommentar sondern nur im Stadionton zu übertragen - auch wenn ich den Sinn bis heute nicht ganz verstanden habe.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    Ist durch - kostete und kostet weiteren abertausenden von Unschuldigen noch heute das Leben.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.462
    Likes:
    986
    Nun der Sinn ist stets derselbe --> Geld. Es wäre sehr viel Geld an diesem Tag nicht umgesetzt worden und es hätten an diesem Tag viele Leute durch den nicht durchgeführten Spieltag sehr viel Geld abschreiben müssen. Daher hat man die Kompromissvariante genommen und dem Zuschauer Schock, Trauer, Mitleid usw. vermittelt und dennoch Geld verdient.
     
  9. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Die traurige Wahrheit!
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich weiss noch, wie das damals war. Ich, auf Arbeit. Die Nachricht vom ersten kam. Naja, Unfall halt. Die Nachricht vom zweiten kam, ab da war an arbeiten nicht mehr zu denken. Alle beim Chef am Fernseher, bis weit nach Feierabend.

    Die Idee, bin Laden und Al-Kaida waren es, ist uns auch schnell gekommen.

    Was danach kam, war die (interessierte, dennoch aber kritische) Beobachtung der erwart- und befürchtbaren, typischen Racherhetorik, die Liveübertragungen der Angriffe auf Afgahnistan und den Irak, vorher noch die Propagandalügen um die Hussein-bin Laden-Verschwörung, Atomwaffen, Chemische Mittel, und das bis in die höchsten Gremien der UNO, das Zähneausbeissen an den Taliban, ein Feldzug gegen den gefürchteten Irak innerhalb von wenigen Tagen, bis hin zu den enormen Kosten des Ganzen.

    Letztlich - so ernst muss man das wohl sehen, haben die Terroristen um Al Kaida - so sie es denn waren - ihr Ziel erreicht: Die Erschütterung des Westens, insbesondere der USA, in ihren Grundfesten. Zuerst militärisch, dann politisch, jetzt neuerdings wirtschaftlich. Und die USA und der Westen waren so frei oder so blöd, dem absehbaren Ziel auch noch Vorschub zu leisten, indem sie genau das getan haben, was man erwarten konnte. Falle gestellt und sauer reingetappt, würde ich sagen.

    Unabhängig davon bleiben auch bei mir natürlich Zweifel an der Täterschaft von Al Kaida & Co. Und verantwortlich für diese sind einzige diejenigen, die es sowohl in diesem "Fall" an der nötigen Transparenz fehlen lassen als auch sonst nicht sehr oft mit offenen Karten spielen oder mehr durch ihre Doppelmoral als durch Prinzipientreue auffallen.
     
  11. theog

    theog Guest

    Ich war an jenem Tag im Griechischen Militaer, hatte aber zufällig an dem Tag frei, und war am Meer...Da wir damals in der Ferienwohnung weder Fernseher noch Radio hatten (auch kein Telefon), habe ich nix direkt mitbekommen...Tja, Die Verschwoerungstheorien werden wieder an in den TV-Sendern auftauchen...:floet: Zu allem Respekt an die ca. 3000 Toten, das war ein "guter Grund" um die neue Weltordnung zu verordnen, so zu sagen...
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Kannst du das irgendwie erläutern?
    Liest sich nämlich gerade wie bei einem, der glaubt Ausserirdische würden seine Gedanken kontrollieren, wenn er keine Alu-Folie auf dem Kopf hat.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das Gesamtbild des bekannten Tatablaufs, die Frage nach dem Motiv, gewissen Ereignisse im Vorfeld und Nachgang zu 911, u.a. massive Spekulationen an den Börsen rund um das Datum und beteiligte Firmen, die mangelhafte bzw. katastrophale Informationspolitik hinsichtlich des Fortgangs und der Ergebnisse der Ermittlungen, Kosten und Nutzen...all dies trägt nicht gerade dazu bei, die Täterschaft von Al Kaida zu untermauern. Im Gegenteil. Und deswegen habe ich Zweifel.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Am besten sind da die 1000enden von youtubevideos, die alles mögliche beweisen, von einer Sprengung des WTC bis hin zu: es gab gar keine Flugzeuge. Da winken Stunden bester Nerdunterhaltung. Auch im Büchersektor. Da kann selbst JFK nicht mehr mithalten, Osamaseidank!

    Ich war damals gerade in Israel in meiner Hotellobby und bemerkte eine gewisse Aufregung, als die Angestellte auf den Ferneseher zeigte, sah ich die Bilder. Ich bin dann an den Strand wie alle anderen auch. Dort liefen auch ein paar Fernseher in den Strandbars, aber da immer dasselbe wiederholt wurde, war das schnell langweilig. Am nächsten Tag hieß es dann, der gesamte Luftraum über Europa und auch Israel sei gesperrt worden. Na toll. Es gab dann auch noch ein paar Tage später, als ich abreiste, ziemliches Flugzeugchaos, die mir noch eine Nacht umsonst im Swissairhotel in Zürich bescherte.
     
  15. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Es sind Sprengungen zu sehen. Allerdings sind diese nicht zuzuordnen.
    Es können Bomben sein, ja. Meines Erachtens können das aber auch einfach nur Gasleitungen sein, die dem Druck des Hinunterkommen der Türme nicht mehr standhielten und einfach geplatzt sind.

    Was mich, auch nach 10 Jahren aufregt, ist, dass die Reste des World Trade Center nicht untersucht, sondern sofort in's Ausland geschippert wurden sind. Hier lag ein Angriff auf die vereinigte Staaten, ja vielleicht sogar auf die westliche Welt zu.
    Das muss eingehends untersucht werden.
    Osama bin Laden zeigte sich nach den Anschlägen dafür verantwortlich. Aber seit wann reicht das Geständnis vollkommen aus? Es gibt vielerlei Gründe, warum bin Laden sich mit dieser Feder geschmückt hat (er hat Geld dafür bekommen, wenn er sich verantwortlich gibt, er gehört in die psychiatrische Klinik, etc) und gerade deshalb wäre es wichtig gewesen, Untersuchungen einzuleiten, denn es war schon kurz nach dem Anschlag klar, dass es trotz Geständnis von bin Laden auch andere Verdächtige gab. Als Beispiel sei mal Larry Silverstein genannt, der die beiden Türme Monate zuvor gekauft und abreißen wollte, um etwas Neues dort hin zu bauen, jedoch gescheitert ist, weil das WTC denkmalgeschützt war. Interessant ist aber, dass Silverstein daraufhin das WTC milliardenschwer versichern lassen hat.
    Da stellt sich doch die Frage, wieso jemand ein Gebäude versichert, dass er eigentlich gar nicht will.
    Auch George W. Bush muss als Verdächtiger infrage kommen, wollte er doch für die Öffentlichkeit einen Grund haben, dass er einen Krieg beginnen kann.
    Ich will niemanden als Täter bezeichnen und hinstellen, aber diese Personen sind genauso verdächtig, wie bin Laden auch.
    Jetzt wird man niemals herausfinden, wer nach eingehender Untersuchung der wahre Täter bzw. Auftraggeber ist. Und deshalb werden uns sämtliche Verschwörungstheorien auch beim 25, 50, 100, etc. -jährigen Jubiläum begleiten.

    Ich für meinen Teil mache jedoch weder Silverstein, noch Bush oder bin Laden für diese Katastrophe verantwortlich. Einfach, weil es keine Beweise gibt, bzw. die Beweise sofort vernichtet wurden.
    Deshalb stoßen lediglich die USA auf Unverständnis, die die Überreste ohne Untersuchung verschifft und vernichtet haben. Hier wurde Willkür angewandt, so nach dem Motto: "Der hat gestanden, das reicht uns."
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    @ Aiden

    Kannst Du mir mal sagen, warum die Amis selber so einen Terrorakt im eigenen Land ausführen sollten? Nicht vergessen, es wurden ja noch 2 weitere Maschinen entführt. "Nur" um Bin Laden aus den Weg zu schaffen und in Afghanistan ein bischen Krieg zu spielen? Also da hätte man sicher einen anderen Grund gefunden und wenn man schon einen Terrorakt pland, dann hätte ein "kleiner" Bombenanschlag (relativ) gereicht. Da hätte man nicht auch noch das Penatagon angreifen müssen.
    Wer ist so irrre und donnert selber mit dem Flugzeug in ein Gebäude? Weil er von der Regierung oder von einem Immobilienmakler dafür gut bezahlt wird. :suspekt: Oder weil ihm versprochen wird, das er dafür ins Paradies kommt und ihm 1000 Jungfrauen versprochen werden, die er poppen darf. (Sorry für meine Wortwahl).
    Das das ganze so perveres es klingt Bush gar nicht so ungelegen kam ist sicher eine andere Sache, denn so konnten die grosse USA mal wieder die (millitärischen) Muskeln spielen lassen.
     
  18. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Stichwort: Erdöl
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Und: Weltherrschaft! (New World Order)
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Geld. Macht. Schliesslich wurde vorher ganz wild spekuliert. Und hinterher eingesackt. Und zwar sowohl an der Börse als auch auf dem Schlachtfeld. Naja und Macht ist ja augenscheinlich, so wie der Staat hinterher die Zügel angezogen hat. Und dass sich das getroffene Volk dagegen gerade nicht wehrt, war ja auch absehbar.
     
  21. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Wo sonst wird der Lokalpatriotismus des Durchschnittsamerikaners mehr angegriffen, als in den Herzstücken des Landes?
    Wie sonst hätte man einen Grund finden können, Krieg führen zu dürfen und den Segen des Großteils der Landesbevölkerung hinter sich zu haben?

    Ich denke nicht, dass es primär um bin Laden ging, sondern vielmehr um Machtspielchen, Geld, möglicherweise gar Massenvernichtungswaffen und das Ölvorkommen.
    Es gibt also genug Gründe dafür. Ein kleiner Bombenanschlag hätte für soviele Dinge einfach nicht ausgereicht. Oder führt England neuerdings Krieg nach dem Attentat?


    Wenn die Selbstmordattentäter von Al-Qaida das können (so in der Öffentlichkeit kommuniziert), dann können das sicher auch Amerikaner, Deutsche oder Mallorquiner. Da wird sich immer jemand finden lassen.

    Fast jeder Amerikaner ist hochverschuldet. Kommt eine tödliche Krankheit hinzu, kann man seine Familie in finanziell rosige Zeiten bringen und stirbt dafür eben ein paar Monate früher.
    Ich frage dich mal ganz indiskret: Wie weit würdest du gehen, um deine Familie über Generationen hinweg ein finanziell sehr gutes Leben in einem hochverschuldeten Land zu sichern?
    Darfst du mir gerne auch via PN beantworten. Ich verspreche dir, ich werde dich nicht vorverurteilen.

    Gibt durchaus Leute, die das reizt.

    Das ist unbestritten.

    Meine Vermutung liegt jedoch darauf, dass sich hier Leute zusammengetan haben, die dafür die Macht besessen hatten, und jeweils einen Vorteil daraus schließen konnten. Wer das ist/war, keine Ahnung.
    Bin Laden dagegen hat daraus keinen Vorteil gezogen. Denn nach knapp 10jährigen Versteckspiel, dass durchaus nicht schön gewesen sein wird, und jetzt der frühzeitige Tod, darin erkenne ich keinen Vorteil.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Manch einer hält 10 Jahre nach 9/11 Bin Laden für den Gewinner und die USA für die Verlierer: Stefan-Aust-Doku: Wie der Westen Bin Laden mit 9/11 in die Falle ging - Nachrichten Fernsehen - WELT ONLINE

    Erste Grundregel einer gescheiten Verschwörungstheorie: Es waren immer die, die am meisten davon profitieren.

    Hier eine Auswahl: 9/11-Jahrestag: Die Kosten des Terrors - und die Profiteure
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 September 2011
  23. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Stimmt sicherlich - aber wie gesagt, wenn den Amis danach ist irgendwo Krieg zu spielen, dann finden sie eh einen Grund, dazu braucht es keine Terroranschläge im eigenen Land. Wenn der Präsident dort sagt "Wir ziehen in der Krieg" rennen doch alle mit.


    Ich denke es ging um beides. Zum einen jemanden der "unbequem" geworden war zum anderen darum mal wieder seine Macht zu demonstieren. Ähnliches wie wir schon bei dem Golfkrieg erlebt haben. Gäbe es im Irak (und Kuwait) kein Öl, hätte das ganze damlas kein Schwein interessiert.

    Na ja, siehe oben - hier (und selbst in Amiland) denkt aber niemand (von ein paar schizophrenen Einzelfällen mal abgesehen) an einen "Heiligen Krieg" und bindet sich z.B. eine Bombe um den Bauch oder Ballert wild um sich. Und wie gesagt, wenn es zu Amokläufen kommt, dann sind es in der Regel Einzeltäter und/oder psychisch gestört.

    Hmm, klingt jetzt ehrlich gesagt sehr weit hergeholt.

    Es ging wohl darum den Todfeind USA den Krieg zu erklären. Die Muskeln spielen zu lassen, wenn Du danach gehst müsst Du dich immer fragen, was eine Terrororganisation von so einem Anschlag hat? Denn das die Gegenseite zurückschlägt ist nichts ungewöhliches. Warum hat sich AlkAida denn sonst sofort (!!) zu den Anschlägen bekannt, wäre ja ziemlich ungewöhnlich wenn sie nichts damit zu tun hätten. Alleine schon man sich wie schon beschrieben sofort dazu bekannt ja, also als wenn man daruf gewartet hat - oder war das Bekenntnis auch ein Fake?
    Spätestens da wäre Bin Laden gut beraten gewesen sich davon zu distanzieren, keine Ahnung ob ihm jemand geglaubt hätte - aber es hätte erst mal Verwirrung gestiftet.
     
  24. theog

    theog Guest

    Glaubst du wirklich, Bush & Co. sind 3000 Menschenleben wert gegenueber Erdöl, Macht und geld?
     
  25. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102

    Eindeutig: Ja.
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    england hat schon Krieg wegen ein paar schafen auf einer völlig unbedeutenden inseln geführt. (1982, da kann sich die Jugend wohl nicht mehr dran erinnern.)
     
  27. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    so unbedeutend waren die Falklandinseln auch wieder nicht.
     
  28. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.462
    Likes:
    986
    Nicht nur eindeutig ja, sondern sogar weitaus mehr, man siehe die Kriege im Anschluss und all die Auswirkungen auf alle Menschen. Ohja, was sind da 3000 Opfer, die sogar noch als Helden verehrt werden können (im Gegensatz zu all den anderen Toten)?
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    nicht? :gruebel:
     
  30. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Natürlich, trotzdem muss man die Relation sehen. Was bringt das ganze? Wie gesagt um einen Kriegsgrund zu finden brauchte es nicht so einen Anschlag, schon gar nicht mit 4 (!!) Maschinen. Wenn die "grossen" USA in den letzten Jahren in den Krieg ziehen wollten haben sie immer einen Grund gefunden, ohne so einen massiven Anschlag im eigenen Land. Und ausserdem kommt es so perveres es klingt auch immer darauf an, was für ein Menschenleben geopfert wird. Eins aus den eigenen Reihen, oder ist es nur ein "Kollateralschaden", bei dem halt im Krieg gegen Bin Laden ein paar Zivilisten drauf gegangen sind. Letzteres juckt heute kein Schwein mehr.
     
  31. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.462
    Likes:
    986
    Hier geht es aber nicht nur um einen Krieg. Hier geht es um die Veränderung der weltpolitischen Lage auf nicht absehbare Zeit. Ein Krieg ist irgendwann vorbei, diese Veränderungen sind aber für einen wesentlich längeren Zeitraum nachhaltig. Und in alle dem verdienen wenige Leute verdammt viel Geld, Summen, die wir uns u.U. gar nicht vorstellen können. Und wie schafft man es eine Bevölkerung hinter sich zu sammeln? Nun, wenn man im Kern getroffen ist, hat man grosse Teile der Bevölkerung plötzlich hinter sich. Schon Hitler merkte an: Je grösser die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.