1.Spieltag: Borussia - Nürnberg

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von U w e, 9 August 2010.

?

Wie endet das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21 August 2010
  1. Heimsieg

    66,7%
  2. Unentschieden

    27,8%
  3. Auswärtssieg

    5,6%
  1. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Gut, aber Wattebällchen sind in meinen Augen nach sonner Leistung auch nicht grad das geeignete Mittel, um denen ganz schnell die Augen zu öffnen. Die sollen merken, dass der Fan mit dieser Einstellung NICHT! einverstanden ist...

    Außerdem: Hätte ich mit dem von dir Beschriebenen geworfen, dann hätte ich jeden Einzelnen auseinander genommen. Inklusive Trainer. Und zwar aufs schärfste. Aber das hab ich nicht. Ich habe lediglich der kompletten Mannschaft den dringend erforderlichen Einsatz abgesprochen. Habe so großartig niemanden einzeln zerrissen oder nach irgendwelchen Konsequenzen geschrien. Und das ist doch gerade von so einem Kerl wie mir eine verdammt harmlose Kritik...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Da ich das WE in HH war, hab ich nichts vom Spiel mitbekommen. Und ich muss es an dieser Stelle mal ganz ehrlich sagen: Seit Jahren verfolge ich im Grunde jedes Spiel mit Freunden und leide / freue mich mit / für Borussia. Nun ist aber (und ich finde es furchtbar!) ein Stück weit die Luft raus - denn bei aller objektiven Richtigkeit an der Vereinspolitik von Eberl/Frontzeck... die Begeisterung / Vorfreude auf die Saison fehlt mir. Letztes Jahr hatte Eberl sich doch noch ereifert, dass man die Borussia im HSV-Stadionheft als "graue Maus" bezeichnete? - Sorry, aber so seh ich den Verein derweil auch. Laut Presse haben Arango und Bobadilla ja schon im ersten Spiel alles dafür getan, ihren pomadigen Eindruck aus der Vorsaison zu manifestieren. Ebenso scheint ja auch die Leistung von Matmour bzw. Bradley mal wieder sehr bieder gewesen zu sein - waren da wirklich Angebote um die 5 Mio - da rauf ich mir die Haare!
    Bevor man nun (gestern war ein Interview mit Königs in der RP) eigenständig ein Museum, Hotel etc. baut, hätte ich das Geld mal lieber ins Team investiert.
     
  4. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ach Leute, wenn die in ein paar Wochen immer noch nicht in Tritt gekommen sind, dann können wir uns Sorgen machen. Aber das war jetzt ein Spiel, ein gammeliges Spiel. In Leverkusen kann das schon wieder ganz anders aussehen, da sollte man einfach mal den Ball flach halten und die Kirche im Dorf lassen. (Ich zahl 20 Euro in mein internes Phrasenschwein.)
     
  5. HansWurst

    HansWurst Active Member

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Tja, ich sehe das Ganze nicht so dramatisch, da haben unsere Sahnekicker doch schon ganz andere Starts hingelegt. Seit wann schießen wir einen Gegner des Kalibers Nürnberg aus dem Stadion? Muss schön länger her sein.......


    Und das die Borussia eine graue Maus ist, sehen wohl inzwischen alle so, außer einigen realitätsfremden Gladbachfans. Der einzige Unterscheid zu Vereinen wie Nürnberg, Bochum, Hannover etc. besteht eigentlich darin, das wir jedes Jahr das Fenster der Geschäftsstelle öffnen, 10-15 Mio € 'rausschmeißen für vermeintliche Granaten und auf der Visitenkarte so ca. jeder Bratwurst stehen, die nicht kicken kann. Ach ja, und dann sind wir so ziemlich die peinlichste Auswärtstruppe der letzten 10 Jahre.


    Das wird das Dreamteam eindrucksvoll in Leverkusen unterstreichen.
    Von unglücklicher Niederlage bis Vollklatsche traue ich den Jungs alles zu.
     
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ja also. Dann verhalte Dich doch wie ein Fan einer grauen Maus, wenn Du es so siehst, und erwarte eben kein Feuerwerk in jedem Spiel, insbesondere nicht in einem Saisonauftaktspiel.

    Diese Mannschaft wird, wenn es gut läuft, hoffentlich das Prädikat einer Fahrstuhlmannschaft ablegen und sich, wenn es gut läuft, hinter oder mit den Werksclubs, den Schuldenclubs und denjenigen, die es sich ehrlich verdient haben (Bayern, Bremen, Stuttgart z.B.) in der ersten Liga fest etablieren.

    In einem guten Jahr kann dann mal der große Schlag gelingen, in jedem Jahr droht aber auch, selbst, wenn man sich zum Establishment zählt (Hertha) der tiefe Fall. Akzeptiert das doch einmal, als den Club als graue Maus zu beschimpfen, der er sein mag. Denn mit dieser Art der "Anerkennung" zeigt man nur, dass nach Deiner Ansicht der Club seinen Ansprüchen hinterherhechelt. Sonst würdest Du ihn mittelklassig nennen und nicht als "graue Maus" verspotten.

    Aber woher kommen diese Ansprüche? Aus von Dir und mir noch erlebten Tage in den 70ern und einigen wenigen Ausreßern danach?

    Aha. Siehste.
     
  7. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Der "Anspruch" leitet sich (bei mir) u.a. daraus ab, dass man zu einer Zeit wo man wenig bis kein Geld hatte dennoch eine sportliche Vision anpackte und Leute wie Effenberg, Andersson und Dahlin hier spielten. Ganz so grausig schlimm kann das Vermächtnis von Rüssmann ja nicht gewesen sein, da man ja recht schnell trotz Abstiege und neuem Stadion finanziell wieder prächtig aufgestellt war. Heute nun, wo eben Geld da ist, sollte man durch hartes Scouting und gerne auch durch eine langfristige Philosophie eben wieder solche Spieler-Kaliber finden, finanzieren und langfristig binden können. Dante ist da ein gutes Beispiel. Aber bitte - damals im mikrigen Bökelberg hatten wir mit Dahlin, Herrlich, Salou und Max wohl eine der besten Offensivabteilungen der BuLi (wenn nicht gar Europas) - sowas wäre mir lieber als ein Museum oder ein borussen-eigenes Hotel.
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Damals war ein Rekordtransfer inner Bundesliga aber auch bei 11 Millionen Mark angesiedelt (Herrlich). Das bezahlste heute schon für ´nen langsam alternden Abwehrspieler, der seine besten Tage hinter sich hat. Gar nicht reden darf man über Gehälter. Was haben wir damals über Effe gemeckert. Such mal einen der "nur" 2,5 Millionen Euro pro Jahr haben will (wie Effe ja damals bei seiner Verlängerung) mit der Klasse und in den besten Jahren. Das kannste dir getrost abschminken.

    Der Vergleich zieht einfach nicht. Mit unseren derzeitigen Personalkosten wärste zu der Zeit wahrscheinlich locker Deutscher Meister geworden, so reicht es eben nur für´s Mittelfeld. Mit dem, was wir damals ausgegeben haben, wärste heute vielleicht ein Aufstiegsaspirant in Liga zwei. Und der Mist hat uns da fast ruiniert. Das neue Stadion konnten wir erst in Angriff nehmen, nachdem wir uns finanziell wieder hergestellt hatten. Durch Rüssmanns (Fehl-) Einkaufspolitik waren wir kurz vor dem Entzug der Lizens. Auf sowas kann ich gern verzichten. Ausserdem spielten wir damals (zunächst) eher überraschend international, da kam dann für drei Jahre doch etwas an Kohle rein. Als das vorbei war platzte die Rüssmannsche Seifenblase schneller als wir absteigen konnten. Und das ging schon ziemlich schnell.

    Ausserdem wart nu doch mal ab bis de Camargo und Bobadilla richtig fit sind. Gerade de Camargo scheint mir in den derzeitigen Planungen doch eine sehr wichtige Rolle zu spielen.
     
  9. Jünter

    Jünter 1 Tor mehr reicht

    Beiträge:
    116
    Likes:
    0
    Ich möchte nur mal kurz anmerken, das wir doch am 1. Spieltag der Saison 98/99 Tabellenfüherer waren! Um es dan auf grandiose 21 Punkte in der Abschlußtabelle zu bringen. Da starte ich lieber mit nem Wischi-Waschi-Spiel, was mir auch nicht gefallen hat und steigere mich in den nächsten Spielen.

    Zur grauen Maus: Ist mir doch egal was andere über "Meinen" Verein sagen oder schreiben. Ich werde auch Gladbach-Fan bleiben wen wir in der 3. Liga spielen werden, den für mich is die Borussia keine graue Maus. Leben der Höhen und Tiefen eingeschlossen.

    Gruß
    Jünter
     
  10. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    @ Dilbert

    Mit Deiner Argumentation hast Du durchaus Recht! Die Gehälter sind wirklich astronomisch geworden.
     
  11. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Dilbert & Zerrwerk

    Da kann man sich aber munter im Kreis drehen.

    Fernsehgelder, Mearchingdesign (schreibt man das so?), Sponsorengelder, Einnanhmen aus Heimspielen, damals Bökelberg heute Borussen Park, waren zu dieser Zeit aber bei weitem auch nicht so hoch wie zur heutigen Zeit.
     
  12. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Wie ich schon schrieb: Mit unseren heutigen Saisonetat hätte man vor 15 Jahren ´ne Meistermannschaft zusammenschrauben können.
     
  13. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    @Dillbert:

    Aber nicht, wenn gleichzeitig auch all die anderen Mannschaften ihren Saisonetat von heute mit in die Vergangenheit von vor 15 Jahren nehmen würden... ;)
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980

    Lass es mich so ausdrücken:

    Die sportliche Vision von damals brachte, wie Dilbert richtig darstellt, fast den Ruin, und war begünstigt durch den rückkehrwilligen, aber stinkefingerbedingt in Deutschland zur Zeit der Rückkehr nicht salonfähigen (und daher unter Markt zu verpflichtenden) Effenberg, zwei Scoutingerfolge (Dahlin, der in seiner ersten Saison sagenhafte 2 Buden gemacht hat, und Andersson), einen zufälligen Transfererfolg (Herrlich), einen No-Name-Trainer mit Stallgeruch und einer Vielzahl von durchschnittlichen Bundesligaspielern, die so ungefähr 2 4/7 Saisons auf übergroßem Niveau zusammengespielt haben.

    Die Situation ist vielleicht durchaus vergleichbar mit der derzeitigen mit einer Ausnahme:

    Dante könnte Andersson sein, Bobadilla könnte Dahlin sein, Idrissou könnte Herrlich sein, Mitläufer sind Mitläufer und der Stallgerüchler heißt Frontzeck statt Krauss. Fehlt nur noch 'ein' Effenberg.

    Laßt uns also bei bei Chelsea nach Lampard, bei den Reds nach Gerrard, bei den Bayern nach Schweini oder bei Barca nach Iniesta nachfragen.

    Bis zum 31. ist noch Zeit...
     
  15. jung

    jung Well-Known Member

    Beiträge:
    1.498
    Likes:
    4
    holt doch jansen oder marin wieder.

    so long
     
  16. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Wenn man euch so liest, will ich doch schwer hoffen, dass das die Saison über länger so bleibt, wenn wir also nach Köln oder Frankfurt fahren und es uns lange gelingt das 0:0 zu halten oder gar ein glückliches Törchen zu erzielen, werden die Gastgeber dann erstmal mit nem Pfeiffkonzert in die Kabine geschickt, weils ja ne absolute Frechheit ist, gegen diesen FCN nicht schon 3:0 zu führen.

    Das wird schön, wir werden Angst und Schrecken verbreiten.... ohne selbst viel dafür tun zu müssen.

    Vergesst mal bitte nicht, dass das auch für euch erst die dritte Saison nach Wiederaufstieg ist.
     
  17. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Um mal auf das Thema Immobilien zu kommen: Das Hotel ist zukünftig gesehen finanziell eine sicherere Investition als zwei Spielerbeine, die man für den Preis holen könnte.

    Die Kohle, die man damit dann einnimmt, kann dann in die Mannschaft investiert werden. Derzeit wird die Mannschaft für absolut bundesligatauglich gehalten - Eine Einstellung, die ich teile. Das Thema "mit Gewalt nach oben" hatten wir ja schon desöfteren. Wenn wir eine "graue Maus" sein müssen und dafür dann die nächsten zwei bis drei Jahre ohne Abstiegssorgen im sicheren Mittelfeld der Liga herumkicken, dann ist mir das recht. Die sechs bis acht Teams, die derzeit ständig um die internationalen Plätze kicken, haben eben noch einen grossen Vorsprung, den man nicht innerhalb von ein oder zwei Jahren aufholen kann.
     
  18. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Wollte man mit dem Vorsprung verkleinern nicht schon ab der Saison 2004/05 anfangen?

    Jetzt sind wir in der 7 Spielzeit danach und wir sind immer noch, wie Du richtig bemerkst, meilenweit davon entfernt nicht nur die Plätze 6 - 8 anzugreifen, sondern auch davon sich unter den TOP 10 zu etablieren.
     
  19. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Könnte an dem dazwischenliegenden Abstieg liegen, oder nicht?

    Man verdrängt das gerne und schnell, aber so ein Abstieg kostet insgesamt - mit Nachwehen - grob geschätzt ca. 15-20 Mio und 3-4 Jahre (wenns reicht), insofern steht ihr aktuell m.E. echt gut da.
     
  20. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Das Rüssmann den Verein mit seiner Personalpolitik fast in den Ruin getrieben hätte, wird ja immer und überall gesagt. Ich halte das derweil für eine Aussage derer, die nach ihm kamen und sich hinter Altlasten verstecken wollten. Nach dem Motto - wenn ich nun nichts gebacken bekomme, liegt das an Rüssmanns Schuldenberg. Wir haben also diesen riesigen Schuldenberg, zwei Abstiege, zwischenzeitlich das Kaufhaus des Westens, neues Stadion. Und dann kam Königs - voilà keine Schulden mehr und seit Jahren schon eine "Schwarze Null". Das ging ja flott!
    Was ich damit sagen will: Borussias Schuldenberg war offenbar ein mikroskopisches Häufchen im Vergleich zu den illusteren Bergmännern in Dortmund und Schalke. Bei denen kräht aber kein Hahn danach bzw. man verpflichtet gleich mal einen Raul. Dieses Modell muss man ja nun wirklich nicht kopieren. Aber wenn man nun feststellt, dass ein "Effenberg" fehlt, um aus diesem Team aus Mitläufern und Talenten was richtig gutes zu machen... dann hätte ich nun halt nichts gegen ein bisschen "Rüssmann" - sprich Visonen und Ehrgeiz. Mir ist auch klar, in Köln ist man mit 10-Mio-Poldi im Grunde auf den Hintern gefallen und das könnte auch uns passieren, wenn man nen dicken Brocken stemmt. Andererseits hat z.B. Leverkusen mit dem alten Hypiää den Bombentransfer des letzten Jahres gemeistert.
     
  21. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ja, und das mit Gewalt, teuren Altstars, von denen keiner das brachte was man sich erwartete (Ziege und Elber verletzungsbedingt) und vielen Trainern. Das Ergebnis dieses verzweifelten Umbruchs war der Abstieg.

    Ihr vergesst mehr als offensichtlich immer wieder, dass wir noch vor 15 Monaten eigentlich zurück in die zweite Liga gehört haben, und nur durch Antifussball, Last-Minute-Tore und die absolute Unfähigkeit der Konkurrenz die vergangene Saison überhaupt (relativ sorgenfrei) an der Bundesliga teilnehmen durften. Ihr wollt schon wieder alles falsch machen, was wir damals falsch gemacht haben. Lerneffekt gleich Null.

    Bleibt erstmal froh, wenn wir wieder locker flockig drinbleiben. Wenn das klappt, kann man weiter nach oben linsen.

    @ Zerrwerk: Wenn ich mich recht erinnere hatten wir damals als Zweitligist einen Schuldenberg von 20 Millionen Mark, dazu ein völlig veraltetes Stadion und Dank Rüssmanns grandiosen Planungen für eine irrsinnige Multifunktionsarena in dem Bereich wirklich keine Aussicht auf Besserung. Der Laden wurde damals durch den teilweisen Verkauf der Vermarktungsrechte an die Kinowelt gerettet. Aber das ist nun auch elf Jahre her, damals war es mit der Finanzjongliererei noch nicht so weit her wie heute.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 August 2010
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Den Vergleich kapiere ich jetzt auf keinem Auge? Wartest Du auf einen Kracher à la ehemaliger Stammpieler eines CL-Siegers oder einen von Madrid ausgemusterten Stürmer?
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Was die Top 8 betrifft: Da kommt in den nächsten Jahren keine andere Firma rein.

    Die Kluft zwischen oberen Drittel der Bundesliga und dem Mittelfeld it mittlerweile schlicht zu groß, da nützt auch die eine oder andere gute Spielerverpflichtung nix. Bayern kickt in einer finanziell ganz anderen Liga; Bremen ist schon Dauergast in der CL und hat langfristig gesehen ein echt gutes Händchen beim Spielerkauf und eine eins a funktionierende Mannschaft, eingeschlossen dem Management; der HSV hat ein gewaltig großes Umfeld und verkauft seine Spieler sehr geschickt; Stuttgart rappelt sich alle paar Jahre immer wieder ganz weit hoch und hat auch eine ganz andere Faneinzugbasis; Bayer und WOB haben eine hervorragende Planungssicherheit dank der dahinterstehenden Werke; bleiben noch Hoffenheim, Schalke und der BVB. Der Pott zehrt von den Hunderttausenden von Fußballfanatikern und in Hoffenheim wird halt nach Plan mit dem nötigen Kleingeld gearbeitet. Solange es also S04 nicht zerreisst oder Hopp sein Engagement zurückfährt, kommt da oben so schnell keiner rein ausser er findet ein paar Wahnsinnige, die mal einen 100 Mio. Kredit locker machen.
     
  24. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Hi Rupert, also wenn es in Mönchengladbach an einem absolut nicht mangelt, sind es Fans. Da ist verglichen mit Stuttgart kein Nachteil zu erkennen. Der Nachteil gegenüber Stuttgart besteht einfach in den sportlichen (Miss-)Erfolgen der letzten Jahre, in denen Stuttgart halbwegs regelmässig in Europa unterwegs war. Da hängt die Kohle drin.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Natürlich hängt's auch am sportlichen Misserfolg aber nicht nur die letzen zehn Jahre: Schaue ich mir Stuttgart an, dann bolzen die immer wieder ganz oben mit, schaue ich mir Gladbach an, dann ist da seit Mitte der Achtzger der Ofen eher nur noch lauwarm mit einem kurzen Ausreisser Mitte der Neunzger nach oben.

    Und was das Umfeld betrifft:
    Also, schaue ich mir das Gebiet rundum Stuttgart an, dann leben da ein paar Millionen Menschen und der VfB ist der einzige Bundesligaverein in weitem Umkreis. Schaue ich mir Gladbach an, dann schaut's da ganz anders aus.
     
  26. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Dilbert mir jetzt hier Null Lerneffekt vorzuwerfen, ist doch ein wenig weit her geholt. Bin ja schliesslich keine 20 mehr.

    Ich war nicht derjenige der davon gesprochen hat, das Vereine wie Liverpool oder Barcelona nur zu Freundschaftsspielen in absehbarer Zeit in den Park kommen.

    Ich verlange auch nicht Mannschaften die noch weit vor uns liegen spielerisch aus dem Stadion zu schiessen, ganz im Gegenteil.

    Was ich verlange ist das wir in ein Spiel reingehen um es möglichst zu gewinnen, dass wir uns wehren sichtbar wehren und nicht so ein auftreten wie gegen Nürnberg. Vollkommen egal ob am 1. oder 24.Spieltag.

    Du bist da vielleicht rücksichtsvoller als ich, ich werde allerdings weiter ansprechen was mir nicht gefällt und an so einem Kick wie Samstag hat mir nun mal nicht viel gefallen. Nicht das Ballgeschiebe der Viererkette entlang, noch das verhindern von Weitschüssen, noch der Spielaufbau, noch das Auftreten von Bradley, Matmour, Arango und co.

    Das wir im Prinzip es ähnlich sehen hat doch mei Abschlussfazit zur letzten Saison gezeigt, da waren wir ja fast einer Meinung.
     
  27. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Was mich nur wundert ist, dass es Leute gibt, die nicht begreifen, dass es Spiele gibt in denen es einfach nicht läuft. Da kommt man dann nicht in die Zweikämpfe und kickt planlos rum, weil keiner ´ne zündende Idee hat. Wenn sich solche Auftritte in den nächsten Wochen fortsetzen, dann ist auch mal harsche Kritik angesagt. Mir ist diese am ersten Spieltag einfach nur komplett überzogen, zumal sie in der zweiten Halbzeit doch eindeutigen Siegeswillen erkennen liessen und letztlich nur am glänzenden Schäfer gescheitert sind.
     
  28. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Prima Dillbert. Deine Kritik ist aber auch häufig überzogen. Nur dass diese sich nicht gegen Borussia richtet, sondern gegen deren Fans, die einfach nicht hinnehmen wollen, wenn die Mannschaft auf dem Rasen noch nicht einmal kämpft, und die auch noch so frech sind, dieses zu äußern. Ich glaube du hast wirklich die Einstellung: Zahlen und Fresse halten. Diese Einstellung würde sich mit der einiger Hauptverantwortlicher im Verein decken...

    Ich frag mich ernsthaft, warum du denen nicht persönlich 11 Himmelbettchen auf den Platz gestellt hat, damit die Jungs es während des Spiels nicht so schwer haben und anschließend wenigstens ausgeruht vom Platz gehen... :rolleyes:

    Sorry, aber so wie du derzeit im Wald hackst, soviel Bäume stehen hier gar nicht. Also kann es nur an einem liegen: Du bist Holzfäller... ;)
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Borussia lebt aber nicht von seiner Stadt. Im Gegensatz zu Köln oder anderen, würden wir unser Stadion nicht aus der Stadt füllen.

    Gladbachs Fankultur ist sehr extrem verteilt, so gibt es zig Fanclubs im Norden oder im Süden, viele Stadionbesucher kommen auch aus den Niederlanden oder Belgien.

    Zuschauerschnitt:

    Borussia Mönchengladbach 46.411
    VfB Stuttgart 41.065

    Borussia ist nicht so klein wie viele immer tun, das Problem ist nur dass man nichts bis kaum was aus seinen Möglichkeiten macht, und somit dann immer in einem Atemzug mit Mannschaften wie Freiburg und Co. genannt wird.

    Bei Merchandising habe ich letztens noch einen Artikel gelesen, dass wir unter den Top 5 der Liga sind. Dazu ein Zuschauerschnitt von knapp 50.000 und das obwohl wir seit gefühlten 30 Jahren gegen den Abstieg spielen.

    120.000 kamen zur Aufstiegsfeier. In Wolfsburg feierte man seinen meistertitel vor 30.000. ^^

    Also Potential ist zweifelsfrei vorhanden, wenn auch nicht aus der Stadt, dafür aber insgesamt große verteilte Fanszene.

    Das wir in die Top 8 kommen, bezweifele ich allerdings auch. Muss ich auch nicht haben, aber ich möchte schon deutlich vor Teams wie Freiburg stehen, die ein drittel unseres Etats haben. Heißt Platz 9-10 und ich bin zufrieden, und da habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
     
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich finde sogar, dass Ruperts Top-8-Theorie an einem seidenen Faden hängt. Er müßte jetzt eigentlich von einer Top-9-Theorie reden, wenn nämlich Hertha keinen Betriebsunfall erlitten hätte.

    So etwas ist wohl nie ausgeschlossen, wenn ich einmal den ruhmreichen FC Bayern aussen vorlasse. Ich gebe zwar zu, dass ich kaum wüßte, was mir von "BVB steigt ab" oder "Gladbach in der Euroleague" besser gefiele, aber denkbar iss alles, wenn wohl auch nicht in dieser Saison.

    Und genau so ist denkbar, dass sich ein Grätscherclub international qualifiziert und sich dadruch nachhaltig stabilisert.

    Ausgeschlossen isses nicht. Aber es sollte - nach meiner Meinung - für keinen Fan in Gladbach das Anspruchsdenken bestimmen, schon gar nicht nach dem ersten Spieltag.

    Oder glaubt hier irgendwer, dass ich am Samstag zufrieden nach Hause gegangen bin?

    Nö. Also.
     
  31. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich kümmere mich eben mehr um die Saison als Gesamtbild. Und da gibt es gute und dochnichsogute und auch mal schlechte Spiele, bei jeder Mannschaft.

    Ich bin kein Holzfäller, aber eben auch kein Holzkopp, und ich gestehe eben auch mal die schlechten Tage zu, solange sie nicht Überhand nehmen. Im Gegensatz zu dir, der bei jeder nicht so dollen Leistung kurz davor ist ein Erschiessungskommando auf das Trainingsgelände und in die Umkleidekabine zu beordern.