0

Augsburg: Finnbogason arbeitet an Comeback

Er würde wohl schon sehr gerne mitwirken, doch das Spiel gegen Leverkusen am kommenden Freitag um 20:30 kommt wohl noch viel zu früh. Die Augsburger würden gerne auf die Dienste von Alfred Finnbogason zurückgreifen, doch der Isländer hat noch immer mit den Auswirkungen seiner Schambeinentzündung zu kämpfen, auch wenn er weiter Fortschritte verzeichnen kann. “Er ist auf einem sehr guten Weg”, so Trainer Manuel Baum am Mittwoch.

fcaSeit letzten Dezember konnte Finnbogason nicht mehr für die Augsburger auf Torejagd gehen. Zwischenzeitlich verließ er sogar die Fuggerstadt, um sich in seiner Heimat Island bei einem ausgewiesenen Spezialisten behandeln. Selbst in Katar suchte er einen Arzt auf, um die Probleme mit seinem Knie schneller als geplant in den Griff zu bekommen. Mittlerweile haben ihn die Augsburger wieder und neben einigen Kraft- und Laufeinheiten kann er auch schon wieder die eine oder andere Übung mit dem Ball absolvieren. Was für ihn am wichtigsten ist – selbst Torschüsse sind wieder drin. Bis er wieder voll ins Training einsteigen kann, wird aber noch etwas Zeit ins Land gehen. “Man muss mit der Belastung aufpassen, weil er immer wieder ein bisschen was merkt. Da wollen wir auf Nummer sicher gehen”, so FCA-Trainer Baum.

Derweil konnte der Coach im Mannschaftstraining wieder auf Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo zurückgreifen, der nach einer Bänderverletzung im Sprunggelenk wieder einsatzbereit ist. Auch Jan Moravek (Muskelfaszienverletzung im Oberschenkel) war wieder dabei. Beide konnten “voll mittrainiert und sind definitiv Optionen für das Spiel gegen Leverkusen“, so Baum, der aber noch um einen Einsatz von Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis bangen muss, der heute wegen eines Magen-Darm-Infekts pausieren musste.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.