0

Hertha: Schieber fällt aus

Bei den Berlinern gibt es schon wieder Verletzungsprobleme. Julian Schieber hat wieder einmal mit Knieproblemen zu kämpfen und wird nach Aussagen von Trainer Pal Dardai zumindest für das kommende Spitzenspiel gegen die Bayern ausfallen. Nicht im Training war heute auch Valentin Stocker. Der Schweizer musste den Schenckendorffplatz bereits vorzeitig verlassen und hatte dabei ein bandagiertes rechtes Knie.

herthaVor dem Abmarsch des Offensivspielers hatte ihn Peter Pekarik in einem Zweikampf erwischt. Der Gefoulte musste unglücklich auf seinem Gesicht landen und danach noch auf dem Feld behandelt werden. Sowohl der Nacken, als auch das Gesicht und das Knie wurden in Mitleidenschaft gezogen. Anschließend verschwand er zusammen mit Physiotherapeut Michael Becker in die Kabine. “Das war eine unglückliche Aktion”, so Dardai nach der Einheit: “Ich glaube und hoffe aber, dass es nicht so schlimm ist.” Im Jahre 2017 stand Stocker in allen 4 Spielen in der Startformation, beim letzten 0:2 auf Schalke wurde er dann aber schon zur Pause ausgewechselt.

Weniger Hoffnung auf einen Einsatz gegen die Bayern gibt es derweil bei Julian Schieber. Der Stürmer hat schon seit dem letzten Wochenende mit Knieproblemen zu tun. Es handelt sich dabei gerade um das linke Knie, das noch im März 2015 wegen eines Knorpelschadens operiert werden musste. Nach dieser OP konnte Schieber über ein komplettes Jahre nicht mitwirken. “Das operierte Knie ist seine Schwachstelle”, so Dardai am heute: “Ich glaube, es wird nichts gegen München. Es wird nochmal gecheckt jetzt.”

Auch Vedad Ibisevic konnte heute nicht bis zum Ende der Einhei trainieren. Der Bosnier pausierte schon gestern wegen eines Schlags auf das Sprunggelenk. Heute bekam er dann von Per Skjelbred erneut einen Schlag ab. Derzeit gehen die Verantwortlichen aber davon aus, dass er für das Spiel gegen die Bayern vollkommen einsatzbereit sein wird. Auch wieder mit von der Partie ist Niklas Stark. Der deutsche U21-Nationalspieler konnte wegen eines Blutergusses nicht trainieren und blieb deswegen auch gestern noch in der Kabine. Heute konnte er dann die komplette Einheit mit seinen Kollegen durchziehen. “Niklas hat durchtrainiert und seine Sache gut gemacht”, so Dardai: “Im Moment ist es okay. Ich hoffe, es bleibt so.”

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2017 Soccer-Fans.de. All rights reserved.