0

Stuttgart: Werner muss passen

Letztendlich wurde die Zeit dann zu knapp. Während der Länderspielpause bestreitet die deutsche U21-Nationalmannschaft zwei wichtige Spiele in der EM-Qualifikation. Schon heute geht es gegen die Färöer in Frankfurt, bevor dann am Dienstag die Partie in Rostov gegen Russland ansteht. Dabei muss Trainer Horst Hrubesch auf den Stuttgarter Timo Werner verzichten. Eigentlich wurde der Stürmer noch nominiert, konnte nun aber doch nicht mitreisen.

Vfb StuttgartWerner schlägt sich aktuell mit einem grippalen Infekt herum und deswegen konnte er zum Wochenbeginn nicht mit den anderen Profis nach Frankfurt reisen sondern blieb in Stuttgart. Eigentlich wollte er sich dort auskurieren und dann zumindest mit nach Russland fliegen, doch auch dieser Gedanke wurde mittlerweile verworfen, denn beide Spiele werden ohne ihn stattfinden. “Natürlich wäre ich gerne dabei gewesen”, so Werner, dessen Gedanken sich nach kurzer Zeit aber schon wieder auf die kommenden Aufgaben mit dem VfB Stuttgart richten.

Die Schwaben haben die letzte Partie gegen Leverkusen verloren und wollen nun gegen Darmstadt 98 wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. “Wir können froh sein, dass es nur 0:2 ausgegangen ist. Noch haben wir einen guten Vorsprung auf die Abstiegsplätze doch in Darmstadt müssen wir gewinnen”, so Werner. Weise Worte, denn das folgende Programm lässt sich durchaus sehen. Vor heimischer Kulisse bekommt man es mit Bayern, Dortmund und Mainz zu tun, während man auswärts auf Bremen, Augsburg und Wolfsburg trifft. “Mit einem Sieg gegen Leverkusen hätten wir uns befreien können, so aber bleibt die Situation schwierig. Aber noch können wir alles selber regeln. Ein Sieg am Böllenfalltor wäre ein ganz großer Schritt Richtung Klassenerhalt”, so VfB-Coach Kramny.

Bei einem möglichen Klassenerhalt wären wohl auch zunächst die Fragen rund um Werners Zukunft geklärt. Der Stürmer wird unter anderem von Borussia Dortmund und RB Leipzig umworben, doch das letzte Wort hat am Ende der VfB. “Timo hat noch einen Vertrag bei uns. Er wird auch nächstes Jahr beim VfB spielen”, so Sportvorstand Robin Dutt. Sollte einer der Interessenten aber eine entsprechend hohe Summe auf den Tisch legen, würde wohl auch Dutt schwach werden…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2016 Soccer-Fans.de. All rights reserved.