0

Bayern: Guardiola adelt Tuchel

Morgen werden wohl wieder extrem viele Augen auf ihn gerichtet sein. Die Rede ist von Pep Guardiola, der mit seinen Bayern morgen zum absoluten Kracher bei den Dortmundern antreten muss. Die Lust ist beim Spanier auf jeden Fall schon deutlich spürbar. “Genau für solche Spiele wird man Fußballer. Ich hoffe, es wird eine gute Werbung für den deutschen Fußball”, so der Coach auf der heutigen Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining und dem anschließenden Flug nach Dortmund. Derweil hatte der zukünftige Coach von Manchester City unter anderem auch ein Lob für BVB-Coach Thomas Tuchel übrig.

FC-BayernWie das Personal der Münchner gegen den BVB aussehen wird, wollte sich Guardiola natürlich noch nicht entlocken lassen. Immerhin sind Stand jetzt alle verfügbaren Spieler auch fit für den Klassiker. Stattdessen spare er nicht mit Komplimenten für seinen Gegner. “Wir haben es bislang sehr gut gemacht, sie sind trotzdem nur fünf Punkte hinter uns. Das zeigt, wie gut sie sind”, so der Spanier, der die Dortmunder zu den besten Teams in Europa zählt und auch deren Coach Thomas Tuchel adelte: “Er hat die Spielweise der Mannschaft in zwei, drei Monaten verändert, das ist nicht einfach. Fußball ist für die Spieler. Leider können Thomas und ich nicht mitspielen.”

Fakt ist, dass die Bayern nach Dortmund reisen um ihren Vorsprung in der Tabelle wieder etwas auszubauen, nicht nur um diesen aufrecht zu erhalten. “Die Idee, für ein Spiel zu wechseln, ist unmöglich, wir haben drei Jahre lang etwas anderes trainiert. Dieses Jahr geht es bis zum letzten Spieltag”, so Guardiola im Hinblick auf dieses Sechs-Punkte-Spiel. An Selbstvertrauen mangelt es seinen Spielern sicherlich nicht, trotzdem kommt man völlig ungewohnt mit einer Niederlage aus dem letzten Spiel gegen Mainz in den Signal-Iduna-Park. Zwar ist der erste Treffer der 05er aus einer Abseitsposition heraus gefallen, allerdings könnte der Dämpfer auch genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen sein. “Wir sind nicht perfekt. Manchmal musst du verlieren, um zu verstehen, was du tun musst, um eine noch bessere Mannschaft zu sein”, so Guardiola, der aber auch weiß, was die Bayern in den letzten 3-4 Jahren geleistet haben: “Was die Spieler da geleistet haben, ist fast unmöglich. Ich habe keine Zweifel an diesem Team, egal, was morgen passiert.”

Derweil kreisen immer wieder neue Gerüchte im Raum München. Unter anderem fragt man sich, ob Mario Götze mal wieder von Beginn an in einem Spiel ran darf. Darauf wollte sein Trainer jedoch nicht näher eingehen: “Wir haben schwere Spiele, und ich habe sieben Stürmer. Mario war schwer verletzt.” Auch zu den Gerüchten, dass er Manuel Neuer gerne mit zu Manchester City nehmen würde, ließ er nahezu unkommentiert: “Ich weiß nicht, wie lange er bei Bayern bleibt. Aber ich hoffe, er beendet seine Karriere hier. Er wird noch viele Jahre hier spielen”, so der Spanier etwas unglaubwürdig. Aktuell hat Neuer noch einen gültigen Vertrag bis 2019 bei den Bayern, allerdings kam es bislang noch nicht zu einer vom Rekordmeister angestrebten vorzeitigen Verlängerung des Kontrakts…

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2016 Soccer-Fans.de. All rights reserved.