0

Augsburg: Finnbogason-Deal fix!

Lange hat man in Augsburg darauf gewartet doch gestern Abend um 20 Uhr konnte der FCA dann endgültig Vollzug melden. Alfred Finnbogason wechselt prompt an seinem 27. Geburtstag in die Bundesliga. Wenn es nach Markus Weinzierl geht, soll der Isländer nun die Lücke im Angriff füllen, nachdem zwei andere Kandidaten den Verein verlassen haben.

fcaSchon am Wochenende machte die Meldung die Runde, dass die Augsburger an der Verpflichtung des isländischen Nationalspielers (30 Einsätze, 7 Tore) dran sind. Am Montag absolvierte Finnbogason dann den obligatorischen Medizincheck und setzte gleich im Anschluss seine Unterschrift unter den Vertrag. Zunächst kommt er auf Leihbasis bis zum Saisonende von Real Sociedad San Sebastian nach Augsburg. In der abgelaufenen Hinrunde war der Stürmer ebenfalls nicht in Spanien aktiv sondern kickte in Griechenland für Olympiakos Piräus, für die er in 13 Partien 2 Treffer erzielte.

Diese Personalie ist in Augsburg derweil nicht unbekannt, denn schon im Sommer 2013 und 2014 wollten die Fuggerstädter den Isländer holen, allerdings scheiterten damals die Bemühungen aus verschiedenen Gründen. Das Interesse war durchaus begründet, denn für den SC Heerenveen erzielte der Angreifer in der Saison 2012/13 in 31 Spielen stolze 24 Tore und in der folgenden Spielzeit legte er mit 29 Treffern noch eine Schippe drauf. Am Ende entschied sich Finnbogason 2014 dann aber für einen Wechsel nach Spanien zu San Sebastian.

Im dritten Anlauf ist er nun doch noch in der Bundesliga gelandet, wo er der große Konkurrent von Raul Bobadilla in der Sturmspitze werden soll. Schon im Sommer wollte Weinzierl einen neuen Stürmer, letztendlich scheiterte ein Transfer dann aber aus Mangel an qualitativen Alternativen. “Es ist ein Traum, die Chance zu haben, in der Bundesliga spielen zu können. Ich freue mich unheimlich auf die Herausforderung beim FC Augsburg”, so Finnbogason. FCA-Manager Stefan Reuter ist derweil ebenfalls von seinem neuen Schützling überzeugt: “Er bringt einige Qualitäten mit, die unserem Spiel guttun werden.” Kein Wunder, dass die Augsburger sich freuen, denn mit Nikola Djurdjic und Tim Matavz hat man gestern zwei Stürmer ziehen lassen, die die Erwartungen an sie nie wirklich erfüllen konnten. Matavz spielt bis zum Saisonende in Italien für den FC Genua, Djurdjic hat sich hingegen für den deutschen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf entschieden.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2016 Soccer-Fans.de. All rights reserved.