0

Mainz: Was wird aus Malli?

Laut der BILD sind die Dortmunder wohl an Yunus Malli interessiert. Wie der kicker nun berichtet greift die Ausstiegsklausel des Mainzers aber noch nicht in diesem Winter, womit er erst im kommenden Sommer für eine Summe um die 10 Millionen Euro wechseln könnte. Heißt im Klartext, dass der BVB wohl noch tiefer in die Tasche greifen müsste, wenn man den türkischen Nationalspieler unbedingt schon in diesem Winter haben wollen würde. Auch die Schalker haben in Person von Horst Heldt schon einmal beim 23-Jährigen angefragt.

FSV Mainz 05Die Schalker zogen ihr Interesse zuletzt aber zurück, als man gesagt bekam, dass die Klausel im bis 2018 gültigen Vertrag erst im Sommer greifen wird. Doch die Dortmunder sind nicht ohne Konkurrenz im Rennen um den Türken, denn auch die Tottenham Hotspur haben bereits ihre Fühler nach dem Shootingstar ausgestreckt. Keine einfache Sache, denn wie hinlänglich bekannt ist bezahlen die Engländer hohe Löhne und können auch höhere Ablösesummen problemlos stemmen. Rein sportlich gesehen wären für Malli die Perspektiven in Dortmund aber wohl besser, denn der BVB war bis vor einem Jahr immer Dauergast in der Champions League und schickt sich auch dieses Jahr wieder an die direkte Qualifikation für die Königsklasse zu schaffen.

Bei den Mainzern ist die Sachlage klar. Sicherlich wäre es lukrativ Malli schon jetzt für viel Geld abzugeben, doch mit nur 24 Punkten ist man noch lange nicht alle Abstiegssorgen los und der Mittelfeldspieler war einer der Punktegaranten in der Hinrunde. Manager Christian Heidel übte sich derweil darin die obligatorischen 0815-Floskeln zum besten zu geben: “Wenn bei Mainz 05 irgendwann mal ein Spieler unverkäuflich ist, haben wir es wirklich geschafft. Bei jedem Spieler gibt es Schmerzgrenzen, aber nur wenn es sportlich vertretbar ist. Alles andere wäre ja unverantwortlich. Stand heute zeichnet sich aber kein Wechsel ab.”

Malli wäre aber nicht der erste Kicker, den Heidel bei einem gewissen Angebot ziehen lassen würde. Zumindest bräuchte man aber einen adäquaten Ersatz in der Hinterhand, doch aktuell ist fraglich, ob der junge Philipp Klement den Tempodribbler bereits in der Rückrunde entsprechend ersetze könnte. Malli selbst muss seine Situation ebenfalls gründlich überdenken. Bei den 05ern ist er unangefochtener Stammspieler und damit hätte er auch gute Chancen bei der EM in Frankreich für die Türkei zu spielen. Bei den Dortmundern könnte es durchaus passieren, dass er über längere Zeiträume nur auf der Bank sitzen wird, was in diesem Zusammenhang natürlich tödlich wäre. Bleibt abzuwarten, wer am Ende den Zuschlag bekommen wird und vor allem wann und zu welchen Konditionen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2016 Soccer-Fans.de. All rights reserved.