0

Die harte Mainzer Vorbereitung

Bei den Mainzern ist der Trainingsalltag eingekehrt. Nach den schönen Tagen in der spanischen Sonne im Trainingslager in Marbella ist man nun wieder im verregneten Mainz angekommen, wo man bereits die ersten Übungseinheiten absolviert hat. “Vorher waren das schon Frühlingsgefühle, hier ist es jetzt kühl, regnerisch und windig. Das ist für die Spieler nicht so, dass sie vor Übermut schwärmen”, so Trainer Martin Schmidt.

FSV Mainz 05Fakt ist für den Übungsleiter aber, dass man sich schnell wieder an die Bedingungen gewöhnen muss, denn immerhin werden hier auch die Spiele in der Bundesliga absolviert. “Das sind Voraussetzungen, in denen wir spielen müssen, das ist Alltag.” Aus diesem Grund sind die Mainzer auch schon zwei Wochen vor dem Auftakt der Rückrunde wieder in der Heimat, während der Großteil der Konkurrenz sich noch im Ausland aufhält. “Das ist meine Philosophie”, sagt Schmidt: “Die Anpassung ist wichtig. Ich weiß wie ein Spieler reagiert, der bis Sonntag in Dubai ist und dann zurückkommt, er braucht eine Anpassungszeit an die Temperatur.”

Heute fehlten im Training noch Niko Bungert, Maxi Beister und Yunus Malli. Abwehrspieler Bungert trainierte nach seinen Wadenproblemen nur alleine, Malli hat nach einem Schlag auf den Knöchel im Testspiel gegen den FC Brügge derweil ebenfalls noch kleinere Probleme mit der Wade. Beister hingegen fühlt sich einfach nicht gut. Nachdem er nun in der letzten Zeit immer wieder mit Magenproblemen zu kämpfen hatte wurde er vorsichtshalber im Krankenhaus vorstellig.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2016 Soccer-Fans.de. All rights reserved.